Für mehr Vielfalt im Ehrenamt

Johanniter wollen besonders Bürger mit Migrationshintergrund werben

image_pdfimage_print

 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe in Bayern lädt Menschen ein, sich ehrenamtlich zu engagieren – und geht dabei neue Wege. Mit dem Projekt „Bring Dich ein! Ehrenamt verbindet“, das vom Bayerischen Staatsministerium für Inneres und Integration gefördert wird, spricht die Hilfsorganisation insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund an.

„Ehrenamtlich aktiv zu sein und sich für seine Mitmenschen und die Gesellschaft als Ganzes einzusetzen, das verbindet Menschen miteinander. Unsere Gesellschaft ist vielfältig und wir möchten, dass sich das auch in unserem Ehrenamt zeigt. Deshalb wollen wir besonders Menschen mit Migrationshintergrund für ein Ehrenamt gewinnen“, betont Jürgen Wanat, Mitglied des Landesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bayern.

„Viele Menschen wissen gar nicht, wie viele interessante und spannende Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements es gibt“, ergänzt Markus Haindl, Dienststellenleiter der Johanniter in Wasserburg. „Und oft genügen wenige Stunden im Monat, um anderen etwas Gutes zu tun.“

Das Angebot ist vielfältig. Bei den Johannitern in Wasserburg reicht die Bandbreite vom Jugendgruppenleiter über Erste-Hilfe-Trainer und Betreuer für den Fahrdienst bis hin zu Einsatzkräften für Sanitätsdienst, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz.

Erklärtes Ziel ist es, bayernweit 300 Ehrenamtliche zu gewinnen, die selbst oder deren Eltern Migrationshintergrund haben. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir hier in München und dem südöstlichen Oberbayern 60 neue Ehrenamtliche mit Migrationshintergrund von unserer gemeinnützigen Arbeit überzeugen könnten.

Grundsätzlich ist natürlich jeder bei uns willkommen, der sich engagieren will. Wir sind hier eine große Gemeinschaft, die vielen Menschen durch ehrenamtliche Hilfen Gutes tut.

Neuzugänge werden bei uns immer freundlich und mit offenen Armen empfangen und erhalten eine umfassende Ausbildung. Vielleicht hat ja der oder die eine oder andere Lust, bei uns hineinzuschnuppern und sich uns anzuschließen“, hofft Markus Haindl.

Insgesamt 30 geschulte Mentoren, die aus den Reihen der erfahrenen, ehrenamtlichen Helfer in den Regionalverbänden gewonnen werden, sollen die neuen Ehrenamtlichen in ihrem Integrationsprozess unterstützen.

Sie sollen als Vorbild und als verlässlicher Ansprechpartner fungieren.

Informationen zum Projekt und zu den vielen Möglichkeiten, sich ehrenamtlich bei den Johannitern zu engagieren, gibt es im Internet unter www.bring-dich-ein.de. Die Website hilft auch bei der Entscheidung, welches Ehrenamt für wen passt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.