Für mehr Freude am Lesen

MdL Otto Lederer kam heute mit einem Buch von Astrid Lindgren nach Soyen

image_pdfimage_print

Zwei Schulen hat der CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer heute im Landkreis besucht – darunter die Schule in Soyen. Er wurde eingeladen, am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen teilzunehmen. Erste Station war eine neunte Klasse der Fritz-Schäffer-Grund- und Mittelschule in Ostermünchen. Danach hatte Lederer die Gelegenheit, Grundschülern in Soyen aus einem Buch von Astrid Lindgren vorzulesen.

Hintergrund zum bundesweiten Vorlesetag ist, die Bedeutung des Vorlesens wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. „Beim Vorlesen lernen unsere Kinder spielerisch und ohne Druck. Vor diesem Hintergrund unterstütze ich diese Initiative jedes Jahr sehr gerne“, erklärt Otto Lederer. „Darüber hinaus hoffe ich, dass die Kinder dadurch wieder mehr Lust am Lesen bekommen. Das Lesen von Büchern regt die Fantasie besonders an, mehr als dies andere Medien schaffen“, so Lederer weiter.

Auch für die Bayerische Staatsregierung ist die Leseförderung ein zentrales Element der sprachlichen Bildung und Aufgabe aller Schulen und Lehrkräfte. Dementsprechend ist sie in den bayerischen Lehrplänen aller Schularten umfassend verankert, im neuen Lehrplan PLUS insbesondere auch im Rahmen des fächer- und schulartübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziels „Sprachliche Bildung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren