Für ein gutes Miteinander

Die UBG Edling veranstaltete ihre zweite Bürgerwerkstatt - Diesmal zum Thema Verkehr

image_pdfimage_print

Bereits zum zweiten Mal wurden die Edlinger von der UBG eingeladen, ihre Anliegen und Ideen zu äußern – bei Edlings zweiter Bürgerwerkstatt im Krippnerhaus. Das Schwerpunktthema in der Versammlung rund um Bürgermeisterkandidat Florian Prietz war diesmal die Verkehrssituation in Edling und den umliegenden Ortsteilen.

Zu Beginn der Veranstaltung erklärte Prietz noch einmal das – in seinen Augen – Werkzeug zur Bürgerbeteiligung – die Bürgerwerkstatt – die er auch in Zukunft gern in Edling etablieren möchte.

So sollen laut Prietz in den Werkstätten interessierte Bürger zusammenkommen, um zu einem bestimmten Thema ihre Meinung zu äußern, ihre Kritik und Anliegen vorzutragen und auch – und darum gehe es: Ihre Lösungs-Ideen einzubringen.

Bürgerbeteiligung schaffe Interesse, schaffe Akzeptanz und Kreativität und die Möglichkeit, neue Wege zu denken und zu gehen. Und die Beteiligung schaffe vor allem ein gutes Miteinander.

So kamen auch diesmal die Edlinger Verkehrs-Themen von den Besuchern der Bürgerwerkstatt selbst. Und zwar folgende …

– Anbindung an den ÖPNV

– Verkehrssituation an der Römerstraße, Lärmschutz für Anwohner

– Verkehrssituation an der Hauptstraße, sicherer Schulweg

– Probleme für Radfahrer und Fußgänger

– Querung der B304, Radweg entlang der B304

– Verkehrsberuhigung innerorts generell und speziell in den Siedlungen

Anschließend wurden die Themen erst etwa 30 Minuten jeweils an einem Tisch von den Betroffenen einzeln diskutiert und genauer definiert – und dann gemeinsam behandelt. Die UBG will nun alle Ideen und Anregungen aufnehmen, nach Dringlichkeit sortieren und weitere Schritte auf dem Weg zur Umsetzung einleiten, hieß es.

Es habe sich erneut gezeigt, dass in einer Beteiligung der Bürger enormes Potential stecke. So freuten sich Florian Prietz und die UBG Edling am Ende.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren