Für die Zukunft richtig vorsorgen

Wasserburger Steuerexperte Martin Reiss gibt wichtige Tipps - Teil 7

image_pdfimage_print

PR – „Für die eigene Zukunft vorsorgen und sich sowie die Familie abzusichern, beinhaltet auch, sich damit auseinanderzusetzen, ob und wie das eigene Vermögen auf eine andere Person übertragen werden kann. Spätestens im Todesfall geht das Vermögen auf die Erben über. Um eine komplizierte Auseinandersetzung der Erben zu vermeiden und eine Vermögensübertragung im eigenen Sinne durchzusetzen, ist es vorteilhaft sich bereits zu Lebzeiten mit dieser Thematik zu befassen“, weiß Martin Reiss von der gleichnamigen Steuerberatungskanzlei in der Neustraße in Wasserburg. Hier sein nächster Tipp:

„Wenn man sich vorher eingehend beraten lässt, können fehleranfällige Formvorschriften eines Testaments umgangen werden. Das zu übertragende Vermögen beinhaltet nicht nur das angesparte Bargeld, sondern ebenso Immobilien und andere Sachwerte sowie ganze Betriebe.“

Reis weiter: „Für die Gestaltung der Übertragung gibt es diverse rechtliche und steuerliche Handlungsspielräume und damit verbunden viele Vor- und Nachteile. Die möglichen Freibeträge, Beurteilung über begünstigtes Vermögen sowie eventuelle Behaltensfristen im Rahmen des Einkommensteuer- und Schenkungsteuergesetzes gilt es hierbei zu beachten.“

„Der Grundgedanke ist, Übertragungen so zu optimieren, dass die steuerlichen Privilegien weitestgehend ausgeschöpft werden. Dabei müssen auch die individuellen Verhältnisse, familiäre Strukturen und die wirtschaftlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden“, so der Experte.

Und weiter: „Durch die Aufnahme aller Tatbestände kann ein umfassendes Spektrum mit den individuellen Optionen zur Vermögensübertragung dargestellt werden. So kann es sinnvoll sein, bei der Übertragung sich eine Gegenleistung einräumen zu lassen. Hier kommen beispielsweise Nießbrauchrechte, Versorgungsleistungen oder ein Pflichtteilsverzicht in Betracht. Des Weiteren ist abzuwägen, ob die Übertragung unentgeltlich oder gegen ein Teilentgelt, wie Abfindungen oder Gleichstellungsgelder, vorgenommen werden soll.“

Reiss abschließend: „Unsere Aufgabe als Steuerkanzlei ist die umfassende Beratung im Vorfeld sowie die Begleitung während der Vertragsgestaltung und –umsetzung. Wir inspizieren Ihre persönlichen Verhältnisse, um für Sie bei der finanziellen und steuerlichen Zukunftsplanung bzw. Altersabsicherung, Gewissheit und Sicherheit zu erzielen.

 

Direkt-Kontakt:

Steuerberaterkanzlei Reiss

Neustraße 4-6
83512 Wasserburg am Inn

​Telefon/Telefax
08071/93100
08071-93101

​E-Mail: Kanzlei@Reiss-Steuerberater.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.