Für die Wasserburger Tafel

CSU-Benefiznachmittag mit Ilse Aigner brachte 2000 Euro ein

image_pdfimage_print

Für die Wasserburger Tafel ist bei einem Benefiz-Nachmittag der Stellvertretenden Ministerpräsidentin, Ilse Aigner, ein Betrag von 2.000 Euro zusammen gekommen. Das Geld wurde den beiden Vertreterinnen der Tafel, Elke Pawelski (links) und Jeanette Kampshoff von Ilse Aigner (rechts), ihrem Nockherberg-Double Angela Ascher (Mitte) und dem Schirmherrn der Benefiz-Veranstaltung, Otto Lederer (MdL) im Theater Belacqua überreicht.

Unser Foto unten zeigt von links in Wasserburg den Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner, das Ehepaar Franz und Carmen Görlich von der Goerlich Pharma GmbH, Jeanette Kampshoff und Elke Pawelski von der Wasserburger Tafel, die Kabarettistin Angela Ascher, Bayerns Szellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, Bezirksrat Sebastian Friesinger und den Landtagsabgeordneten Otto Lederer.

 

Ilse Aigner und Angela Ascher traten im Wasserburger Theater gemeinsam auf, um mit den Gästen einen Blick hinter die Kulissen der bayerischen Politik zu werfen. Anschließend gab Angela Ascher einen Ausschnitt aus ihrem neuen Programm zum Besten (Foto).

 

Der Erlös aus dem Eintritt der Veranstaltung von rund 1.000 Euro wurde der Wasserburger Tafel gespendet. Das Ehepaar Carmen und Franz Görlich von der Goerlich Pharma GmbH, die an diesem Nachmittag als Gäste anwesend waren, haben spontan noch einmal 1.000 Euro hinzugegeben – so summierte sich der Betrag auf insgesamt 2.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren