Für die künstlerische Freiheit

Nächsten Sonntag ist der Europäische Kinotag 2018 - Unser Tipp dazu

image_pdfimage_print

Frühes Versprechen – dieser neue Film erzählt als Tragikomödie von einem der bekanntesten, französischen Schriftsteller: Romain Gary. Zu sehen ist seine Geschichte am kommenden Sonntagnachmittag, 14. Oktober, im Wasserburger Utopia – anlässlich des Europäischen Kinotages 2018. Und darum geht’s …

… beim Kinotag Europas am Sonntag:

„Für Europa ins Kino“, das wird die zentrale Botschaft des Kinotages in diesem Jahr sein. Kinos stehen für kulturelle Vielfalt, demokratische Werte, Toleranz und Offenheit. Sie zeigen Filme, die sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen ebenso auseinandersetzen, wie mit den Chancen. Gerade bei den osteuropäischen Nachbarn in Polen und Ungarn kommt dem Kino und seiner Botschaft eine besondere Rolle zu. Aber auch in Deutschland suchen die Menschen nach Möglichkeiten, sich für eine offene Gesellschaft einzusetzen.

Am Europäischen Kinotag soll den Menschen bewusst gemacht werden, dass es ein Statement ist, ins Kino zu gehen und sich für europäische Filme zu begeistern. Etwas, das man zwar jeden Tag tun kann, aber dessen man sich an so einem Tag bewusst werden sollte. Denn künstlerische Freiheit und kulturelle Vielfalt ist nicht immer selbstverständlich. Selbst nicht in Europa.

… und darum geht’s im Film:

Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg …

Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts macht, zu dem Mann, der als einziger zweimal den französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhält.

Von diesem einzigartigen Band zwischen Mutter und Sohn erzählt der Film, nach dem gleichnamigen, autobiografischen Roman, als eine unendlich liebevolle Hommage an die wohl anstrengendste, verrückteste und gleichwohl liebevollste Mutter der Welt.

Frankreich

2018

FILMREIHE Europäischer Kinotag 2018

REGIE Eric Barbier

DARSTELLER Charlotte Gainsbourg, Pierre Niney, Jean-Pierre Darroussin

AB 12 JAHRE

LÄNGE 131 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Montag 08.10
08.45 UHR Am 14.10.18 – Wählen gehen!
18.00 UHR Das schönste Mädchen der Welt
18.05 UHR Book Club – Das Beste kommt noch
20.00 UHR Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm
20.15 UHR Wackersdorf
Dienstag 09.10
08.45 UHR Am 14.10.18 – Wählen gehen!
10.00 UHR Lady Bird
18.00 UHR Das schönste Mädchen der Welt
18.05 UHR Book Club – Das Beste kommt noch
20.00 UHR Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm
20.15 UHR Wackersdorf
Mittwoch 10.10
08.45 UHR Am 14.10.18 – Wählen gehen!
18.00 UHR Wackersdorf
18.05 UHR Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes
20.00 UHR Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm
20.15 UHR Book Club – Das Beste kommt noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren