Für den Capo „Standing Ovations“

Der FC Grünthal verabschiedete Christoph Schmid und Trainer Reiter gebührend

image_pdfimage_print

Fünf Minuten vor Spielende war es dann soweit: „Capitano“ Christoph Schmid wurde in seinem letzten Spiel für den FC Grünthal unter tosendem Applaus der extra für diesen Tag reaktivierten Grünthaler Fanfront ausgewechselt und gebührend verabschiedet! Einen knappen 2:1 Heimerfolg hatte der FCG im letzten Spiel der Saison gegen den SV Riedering erzielt – ein Geschenk auch an ihren scheidenden Trainer Hermann Reiter. Kurz vor Anpfiff wurden zudem die Spieler Manu Freutsmiedl und Irfan Selimovic verabschiedet. Die Beiden wechseln den Verein …

Servus: Unser Foto zeigt von links Abteilungsleitung Fred Scheitzeneder und Anton Lausch, Christoph Schmid, Sportlicher Leiter Anton Manhart, Hermann Reiter, Irfan Selimovic und Manu Freutsmiedl

Nachdem in der Partie zuvor die zweite Mannschaft des FCG den Klassenerhalt in der Kreisklasse perfekt machen konnte (wir berichteten), stand einer gelungenen Abschlussfeier nichts mehr im Wege.

Die Reiter-Elf begann druckvoll und versuchte den SVR gleichmal in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Dies gelang ihnen ganz gut und so konnte Mathias Bernard in der vierten Minute beinahe die Führung erzielen, doch sein Schuss touchierte nur die Querlatte. Nach rund 15 Minuten konnten sich die Gäste ein wenig befreien und so setzten sie mit ihrer ersten Chance des Spiels gleich einen Nadelstich.

Eine Ecke verwandelte Michael Harte per Querschuss unter die Latte – 0:1 für den SV Riedering. Der FCG verlor nun etwas den Faden und konnte nicht mehr an die gute Anfangsviertelstunde anknüpfen. Lediglich Pirmin Hornig konnte noch eine sehr gute Torgelegenheit für sich verzeichnen, jedoch ging sein Schuss knapp über das Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel stellten die Grünthaler und dies belebte sofort das Offensivspiel der Reiter-Elf. Die Folge war der Ausgleich in der 57. Minute. Eine mustergültige Flanke von Mirza Smajlovic erreichte Philipp Asenbeck, der die Kugel mit einem sehenswerten Seitfallzieher unhaltbar im Tor unterbrachte. Nun war der FCG aber am Drücker und konnte nur acht Minuten später die Führung erzielen.

Nach schöner Vorarbeit von Patrick Schmid stand Tobias Eberl goldrichtig und versenkte die Kugel unhaltbar im linken Eck. Die Gäste aus Riedering agierten in der Schlussviertelstunde nochmal etwas offensiver und wollten ihren mit dem Bus angereisten Fans zumindest noch einen Punkt bescheren, die Grünthaler brachten den Sieg jedoch noch über die Zeit. Beinahe hätte der FCG noch das dritte Tor an diesem Tag erzielt, Christoph Schmid setzte den Ball in seiner letzten Aktion auf dem Spielfeld den Ball an die Latte …

ps

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.