Führerschein war gefälscht

27-jähriger Audi-Fahrer aus Riedering wollte Polizei täuschen

image_pdfimage_print

Einen 27-jährigen Audi-Fahrer aus Riedering kontrollierten die Beamten im Bereich der Brianconstraße gestern Abend in Rosenheim. Der Fahrer gab an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben, aber zur Untermauerung, dass er tatsächlich im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, zeigt er den Beamten eine Kopie seines Führerscheins vor. Die Beamten bewiesen eine gute Spürnase, denn irgendwie kam ihnen der Sachverhalt komisch vor.

Eine Datenabgleich im Polizeicomputer ergab zudem, dass dort auf den Rosenheimer kein Führerschein vermerkt war.

Nun wollten die Beamten das Original einsehen. An der Wohnadresse zeigte der Riederinger den Führerschein vor. Schnell konnte festgestellt werden, dass der Kartenführerschein eine Fälschung ist. Den Führerschein hatte er sich über Foren im Internet besorgt und nach entsprechender Bezahlung zugesandt bekommen.

Der gefälschte Führerschein wurde als Beweismittel sichergestellt.

Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren