Frühwarnwert bei 48,8 in Rosenheim

Erneut sprunghafter Anstieg der Zahl der Corona-Neuinfektionen in der Stadt

image_pdfimage_print

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in ganz Deutschland innerhalb von 24 Stunden sprunghaft angestiegen und hat sich nahezu verdoppelt, meldet das Robert-Koch-Institut am heutigen Donnerstagmorgen. Da macht auch die Stadt Rosenheim keine Ausnahme: Mit 48,8 ist heute erneut der kritische Frühwarnwert von 50 fast wieder erreicht. Der Landkreis Rosenheim liegt aktuell bei 21. Das heißt für die Stadt Rosenheim …

Bereits ab 35 Neuinfektionen sind die örtlichen Gesundheitsämter verpflichtet, das Gesundheitsministerium über die Ursache der steigenden Fallzahlen und über lokale Gegenmaßnahmen zu informieren. Die vergangenen Wochen hätten gezeigt, dass gerade Feierlichkeiten im Familien- oder Freundeskreis Infektionen verbreiten könnten, heißt es im Beschlusspapier von Bund und Ländern aus der vergangenen Woche vom 29. September (wir berichteten).

Alle Bürger werden gebeten, in jedem Einzelfall kritisch abzuwägen, ob, wie und in welchem Umfang private Feiern notwendig und mit Blick auf das Infektionsgeschehen vertretbar seien.

Wieviel Personen dürfen privat und öffentlich bei einer Inzidenz über 35 zusammen feiern?
Wenn es in einem Landkreis/einer Stadt binnen sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Menschen gibt, dürfen in öffentlichen oder angemieteten Räumen maximal 50 Personen gemeinsam feiern.

Für Partys in Privaträumen wird eine maximale Teilnehmerzahl von 25 Menschen dringend empfohlen.

Wer darf zusammen feiern bei einer Inzidenz von über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern?
Wenn es in einem Landkreis/einer Stadt binnen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gibt, dürfen höchstens noch 25 Menschen in öffentlichen Räumen feiern. Für Feiern in Privaträumen wird eine Obergrenze von zehn Teilnehmern dringlich empfohlen.

Mit wie viel Freunden darf ich mich bei einer Inzidenz über 50 im Biergarten oder Gasthaus treffen?
In Corona-Hotspots dürfen sich in Gaststätten oder im öffentlichen Raum nicht mehr zehn, sondern nur noch fünf Personen treffen. Es sei denn, sie sind direkte Verwandte oder gehören maximal zwei verschiedenen Haushalten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Frühwarnwert bei 48,8 in Rosenheim

  1. Soll das jetzt die nächsten 20 Jahre so weiter gehen?

    Denn besser wird es nicht, auch nicht mit Impfstoff. Na dann Prost Mahlzeit …

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
    1. Wenns nicht besser wird, warum geht’s dann nur 20 Jahre so weiter? Ist da das Ende der Welt?

      Antworten
  2. Es wäre mal an der Zeit nicht nur die Zahlen von Neuinfizierten zu berichten, sondern wie viele erkrankt sind. Das sind die wenigsten.

    Die Krankenhäuser im Umland haben keine Coronafälle, zumindest keine auf Intensivstationen. Es wird jetzt viel mehr getestet als zu Beginn der Pandemie. Die Ämter kommen mit den Auswertungen und Bekanntgabe der Zahlen nicht mehr nach. Ist doch klar dass die Zahlen schwanken. Und der der heute negativ getestet wurde, kann morgen positiv sein. Leider werden in öffentlichen Verkehrsmitteln wie in Zügen z.B., die Hygieneregeln nicht oder kaum eingehalten. Die Jugend kümmert Corona sowieso kaum. Wenn sich absolut jeder an Regeln halten würde, hätten wir keine großen Einschränkungen. Liebe Eltern, vielleicht könnt ihr eure Sprösslinge mal ins Gebet nehmen. Es ist schwierig. Aber mein Kind ist schockiert, wie leichtfertig die jungen Leute mit der Situation umgehen.

    Anm. d . Red.:

    Also Nachdenker – dann mal hier was zur Info und zum Nachdenken – eine aktuelle Meldung von HEUTE aus Frankreich, was Deutschland in seinen Krankenhäusern vermeiden will mit all den Maßnahmen:

    In Frankreich ist die Zahl der Covid-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, auf ein Drei-Monats-Hoch geklettert.
    Mehr als 7.500 Erkrankte werden aktuell behandelt, wie die französischen Behörden mitteilten. Im Vergleich zum August ist das ein Anstieg um 65 Prozent. Die Anzahl der Neuinfektionen im Land ist mit 18.746 Neuinfektionen die höchste bislang verzeichnete Zahl an einem Tag.

    Quelle Bayerischer Rundfunk

    Antworten
    1. Was soll das?
      Sind unsere Kinder die Verantwortlichen?
      Soll unsere Kinder die volle Verntwortung tragen, “Nachdenker”?
      Wenn sich Politiker immer ABSOLUT an die Regeln halten würden würde unsere Welt auch besser aussehen.
      Finde es nicht gut wie sie hier unsere Kinder belasten, mit absoluten und regelhaften, fehlerfreien Verhalten, das an den Tag gelegt werden soll.
      Wollen wir starke und freidenkende Kinder oder “kl. Chinesenroboter” die alles tun was der Staat ihnen aufträgt?
      Meine Beobachtung ist dass sich in den Zügen und Bussen die tgl nach Wasserburg und Rosenheim fahren Kinder immer noch eng an eng stehen müssen, weil keine Mittel zu Verfügung gestellt werden im sie mit Abstand in ihre Schulen zu bringen.
      Hingegen werden tgl. viele tausende von Tests gemacht, die uns Zahlen bescheren, die nicht wirklich aussagekräftig und teils fehlerhaft sind, und jeder Test kostet ca.70€!

      Antworten
    2. Lkr. EBE meldete zuletzt zwei neue Todesfälle.
      Ist es nicht egal, wer Symptome hat und wer nicht?
      Ansteckend ist derjenige, der bei einem Test ein positives Ergebnis kriegt oder kriegen würde, wenn er einen Test machen würde.

      Antworten
  3. Sicher die bösen Reiserückkehrer!!

    Antworten