Friedl: Rehasport wieder zulässig

Allerdings nur auf ärztliche Verordnung - Anmeldung im Therapiezentrum notwendig

image_pdfimage_print

Mit aktuellem Beschluss des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ist ab morgen, Montag, der Rehasport auf Verordnung wieder zulässig, meldet das Therapiezentrum Hans Friedl in Edling. Im direkten Wortlaut heißt es aus dem Ministerium: „Die medizinische Notwendigkeit von Rehabilitationssport ergibt sich daraus, dass die Teilnahme stets einer ärztlichen Indikationsstellung bedarf. Da ärztlich verordneter Rehabilitionssport nach der Vereinbarung Rehabilitationsport und Funktionstraining ausschließlich in der Gruppe angeboten und durchgeführt wird, ist auch das Gruppentraining als medizinisch notwendig einzuordnen.”

Folglich ist Reha-Sport auch in Gruppen unter Einhaltung des Hygienekonzepts zulässig.

Die neuen Präsenzeiten, aber auch die Termine für das Online-Training bei Freidl können auf der Homepage www.corox.de eingesehen werden.

Zu beachten ist, dass die Präsenz-Termine ausschließlich von Patienten mit einer ärztlichen Verordnung wahrgenommen werden dürfen. Um verbindliche Anmeldung per Telefon oder Email wird gebeten. Alle Teilnehmer müssen mit Mundschutz und eigener Matte kommen und die Hygieneregeln einhalten.

„Für unsere Mitglieder ohne Verordnung bieten wir weiterhin unsere Online-Zeiten an und freuen uns auf eine rege Beteiligung”, heißt es aus dem Therapiezentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren