Frauen helfen der Schule Attl

Erlös aus Weihnachtsbasar in Eggstätt an soziale Einrichtungen gespendet

image_pdfimage_print

Als Frauen mit einem großen Herz erwiesen sich die Damen der Frauenbewegung Eggstätt. Sie sammelten insgesamt 5000 Euro und gaben diesen Betrag zu gleichen Teilen an drei soziale Einrichtungen als Spende weiter. Unter anderem erhielten die Makarius-Wiedemann-Schule und die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) der Stiftung Attl 1500 Euro, die Schulleiter Helmut Hammerbacher entgegen nahm (unser Foto).

In unzähligen Stunden fertigten die Eggstätter Frauen Adventskränze, Gestecke und Bastelarbeiten, Eingemachtes, Plätzchen und Deftiges für den Weihnachtsbasar der Frauenbewegung. Die Arbeit hat sich gelohnt – viele Besucher kamen und kauften die selbstgemachten Waren. Insgesamt fast 5000 Euro kamen durch das Engagement der fleißigen Helferinnen zusammen.

Rektor Helmut Hammerbacher nahm die Spende für die Makarius-Wiedemann-Schule in Attl und die Heilpädagogische Tagesstätte entgegen. Vorrangig sollen neue Materialien für den Schulalltag und die HPT angeschafft werden.

Außerdem gehen 1500 Euro an das Mutter-Kind-Heim Kochendörfer in Halfing. Dort sind Mütter und ihre Kinder unterbracht, die sich in einer Notlage befinden.

Schließlich erhielt noch die Wohnanlage „Leben mit Handicap“ in Prien eine Spende. „Die Einrichtung benötigt ein neues Fahrzeug, und unsere Spende wird dazu beitragen, dass dieser Wunsch schneller in Erfüllung geht“, sagte Stephanie Riedl, erste Vorsitzende der Frauenbewegung.

Weitere 400 Euro erhalten, wie jedes Jahr, Kinder und Erwachsene mit Behinderung in Eggstätt. „Die Vorstandschaft sagt allen, die zu diesem schönen Erlös beigetragen haben, ein herzliches Vergelt´s Gott.“

Unser Foto:

Bei der Spendenübergabe die zweite Vorsitzende Maria Estner und Rektor Helmut Hammerbacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.