Forsting stark trotz Unterzahl!

Sieg in Ramsau: Klasse-Leistung vom neuen SVF-Kapitän und Torwart, Andi Hofstetter

image_pdfimage_print

Sie haben leidenschaftlich gekämpft und wurden mit dem Sieg belohnt – trotz bitterer Unterzahl knapp 40 lange Minuten lang! Der SV Forsting ist bei der Bezirksliga-Reserve der Reichertsheimer gut in das neue Fußball-Jahr 2018 der A-Klasse gestartet. Die Freude war groß am Ende nach einer starken Teamleistung – von links auf unserem Foto …

… Max Haneberg, der gefeierte Torschütze, Vale Scharpf, Sebi Drax und Max Lohmayr.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Forstings neuem Kapitän und Torwart, Andi Hofstetter (auf unserem Foto rechts) …

… dem sein Vorgänger zwischen den Pfosten, Beppo Egglmeier – jetzt neu als Forstinger Ersatzspieler fürs Feldl im Einsatz – hier anerkennend gratuliert.

 

Der Spielablauf:

Eben noch als Auswechselspieler in der drei Klassen höheren Bezirksliga im Einsatz war es der Reichertsheimer Uli Hubl, der die SG RR II vor heimischer Kulisse in Ramsau fast schon in der fünften Minute in Führung gebracht hätte – aber da erstmals am Forstinger Schlussmann Hofstetter scheiterte.

Reichertsheim, selbstbewusst mit bereits zwei Siegen im neuen Jahr in der Tasche, begann gefällig im Spielaufbau und war umso mehr überrascht vom Führungstreffer der Forstinger nach knapp 20 Minuten:

Sebi Drax konterte sprintstark und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Freistoß aus dem linken Halbfeld platzierte Max Lohmayr gefühlvoll vors Tor, wo Max Haneberg lauerte und seine Kopfball-Stärke bravourös einsetzte (unser Foto unten). 1:0 zum Auftakt nach fünf Monaten Winterpause für den SVF! Das letzte Spiel war am 5. November 2017 gewesen.

Danach musste Reichertsheim II Gas geben und tat es – in der 25. Minute fast der Ausgleich, der Schuss von Jo Müller wurde aber von Forsting auf der Linie geblockt.

Was sich zur Halbzeit schon abzeichnete: Besonders gut gefiel scheinbar dem Schiedsrichter die Partie, der nach 45 Minuten in Hälfte eins eben mal fünf Minuten Nachspielzeit großzügig drauflegte.

Nach der Pause ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Die SG wollte auf heimischem Platz den Ausgleich, Forsting verteidigte aber geschickt, störte früh – wie auf unserem Foto oben Sebi Drax (blaues Dress) hier gegen den Reichertsheimer Sepp Müller.

Dann der SVF-Schock: In der 60. Minute gab es für Forstings Sebastian Andor (Foto oben rechts im Hintergrund) wegen des Blockierens eines Freistoßes die gelb-rote Karte.

Jetzt erst recht: Alle für einen, einer für alle – so die Devise im Team Forsting – und man kämpfte. Unser Foto zeigt den Forstinger Hannes Ettmüller (blaues Dress) im Zweikampf mit dem Reichertsheimer Peter Huber …

 

… und den Forstinger Markus Koblechner mit dem Bezirksliga-erfahrenen Sepp Haslberger.

In der 64. Minute zielte der stark aufspielende Reichertsheimer Uli Hubl knapp am langen Pfosten vorbei. Als in der 78. Spielminute Christoph Unterauer für die SG RR erneut am Keeper der Forstinger scheiterte, bahnte sich der SVF-Sieg in Unterzahl an.

Doch nach 90 Minuten war noch lange nicht Schluss: Der Schiedsrichter ließ munter spielen und spielen und spielen.

Und dann sah der Reichertsheimer Keeper Stephan Kumpfmüller prompt auch noch gelb-rot (unser Foto), als er beim Abschlag schon den Strafraum verlassen und somit ein Handspiel begangen haben sollte. Reichertsheim war vollends bedient und Forsting hatte zu Zehnt fertig – nach über 100 Minuten Spielzeit dann endlich!

Forstings Kapitän – Torwart Andreas Hofstetter – kümmerte sich während des Spiels um Reichertsheims Nummer zehn, Christoph Unterauer.

So haben sie gespielt (rechts Forsting):

keeper Stephan Kumpfmüller 1 1 Andreas Hofstetter captain and keeper
player Josef Müller 2 2 Bastian Koestner player
player Peter Huber 3 3 Markus Koblechner player
player Johannes Sperr 4 4 Max Mietusch player
player Josef Haslberger 5 5 Max Haneberg player
captain Marcus Plattner 7 6 Hannes Ettmueller player
player Christian Pfeiffer 8 7 Sebastian Andor player
player Ulrich Hubl 9 8 Max Lohmayr player
player Lukas Buchner 10 10 Valentin Scharpf player
player Christoph Unterauer 11 11 Sebi Drax player
player substitution home Georg Empl 12 13 Guido Müllerferli substition guest player
Ersatzbank
substitute Christoph Nieberlein 6 9 Christian Egglmeier  substition guest substitute
substitute substitution home Michael Heinrich 13 12 Beppo Egglmeier substition guestsubstition guest substitute
substitute Kilian Robeis 14 14 Roland Friesinger substition guest substitute
Trainer
Andreas Zettl Egglmeier, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.