Forsting: Schnupfclub mit Dream-Team

Applaus für sie: Matthias Lindner und Vater Hans mit Franz Blinninger bestätigt

image_pdfimage_print

Die rührige Führungsmannschaft der Forstinger Schnupferer bleibt – Matthias Lindner als 1. Vorsitzender, sein Vater Hans als sein Stellvertreter und auch Kassier Franz Blinninger sind und bleiben das Team an der Spitze des Schnupfclubs! Einstimmig wurden sie bei der Jahreshauptversammlung beim Wirt in Forsting wieder gewählt. Ein Dream-Team quasi, das von den Mitgliedern starken Applaus für seine engagierte Vereinsarbeit bekam …

Ergänzt wird die Führungsspitze durch die Beisitzer. Unser Foto zeigt von links: Matthias Lindner (1. Vorstand), Inge Bauer (Beisitzerin), Hans Lindner (2. Vorstand), Monika Blinninger (Beisitzerin), Franz Blinninger (Kassier) und Elfriede Kritsch (Beisitzerin). Nicht auf dem Foto die beiden Kassenprüfer Irene Spötzl und Josef Daberger.

Nach der Begrüßung – unter den Gästen auch 1. Bürgermeister Lorenz Ostermaier, der später die Neuwahlen leitete – wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Den Jahresrückblick gab – wie seit Jahren schon – der 1.Vorstand Matthias Lindner, da der Verein keinen 1. Schriftführer mehr hat.

Ein Höhepunkt im Vereinsjahr sind stets die Ausflüge der Schnupferer – schnell ist der Bus da immer voll besetzt. Das freut den Vorstand Matthias Lindner ganz besonders, scheut er doch hier Jahr für Jahr nicht die Mühen, ein tolles Programm für die Mitglieder zusammen zu stellen. Diesmal ging’s im September zu einer Zwei-Tagesfahrt in die Bodensee-Region. 54 Mitglieder waren gerne dabei …

Auch eine besinnliche Weihnachtsfeier mit einer Tombola und einer Versteigerung fehlten nicht im Jahr 2017. Geradezu traditionell und besonders beliebt ist zudem die Fackelwanderung von Forsting nach Ebrach, die stets kurz vor Silvester stattfindet und in der Gemeinde-Bevölkerung bestens angenommen wird. Stets marschieren etwa 50 Personen – Jung und Alt mit.

Einen ausführlichen Bericht zur finanziellen Lage des Schnupfclubs Forsting gab Kassier Franz Blinninger. Kassenprüferin Irene Spötzl lobte die gute Führung und stellte den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft, was im Anschluss auch geschah.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Versammlung bedankte sich der 1. Vorsitzende Matthias Lindner ganz besonders bei Erich und Angelika Heiler aus Ebrach für die Überlassung der Garage und tolle Mithilfe bei Organisation der Fackelwanderung – sowie auch bei Martin und Hanna Maurer für die Vereinspost-Auslieferung. Der Verein spare sich einiges am Euro im Jahr duch diese Mithilfe. Beide Familien erhielten zum Dank einen Gutschein überreicht.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren