Forsting liegt sich in den Armen!

Fußball-A-Klasse: Siegtreffer in Minute 90 gegen den Zweitplatzierten Schonstett

image_pdfimage_print

Sie lagen sich in den Armen und strahlten über das ganze Gesicht: Ein dickes Lob hat sich das junge Team des SV Forsting im Kampf gegen den Zweitplatzierten Schonstett verdient – mit einem Drei-Punkte-Erfolg endlich als Lohn! Das Glück auf seiner Seite: Ein 2:1 durch Philipp Bacher in der 90. Minute und dann sofort der Abpfiff! Yes, Forsting can und hods ned verlernt! 

Fotos: Renate Drax

Glücklich: Die Youngsters (von links) Lukas Starringer, Bastian Köstner und Fabian Schirmer.

Dabei war mit den Schonstettern ein hochmotivierter Gegner angereist – ist die Mannschaft um Capo Christoph Obermaier doch ein großer Aufstiegs-Aspirant in die Kreisklasse zumindest per Relegation!

Drei Punkte bei einem Keller-Sorgenkind waren greifbar, oder? Und es begann ganz nach Schonstetter Euphorie: In der sechsten Minute missglückte dem Forstinger Kapitän eine Kopfball-Rückgabe an Keeper Quirin Artmann – der Schonstetter Adnan Kasumovic sagte gerne dankeschön und verwandelte zur 1:0-Führung.

Doch Forsting bäumte sich auf, knüpfte an die gute Leistung gegen den Tabellenführer Eiselfing (wir berichteten) mehr und mehr an und gab sein Bestes.

Es freute alle ganz besonders, dass ausgerechnet dann dem Kapitän eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte die perfekte Wiedergutmachung gelang: Eine Ecke landete bei Max Haneberg (rechts blaues Dress), der per Kopf das Leder mittig in Richtung Tor verlängerte – knapp an Schonstetts Goalie Sergej Aselbor links vorbei. Unser Foto unten … also Ecke, TOR – 1:1.

Noch eine halbe Stunde – Forsting schaltete vor heimischer Kulisse in den Voigas-Modus. Allen voran der Offensive-Elan pur mit der starken Dreier-Kombi – Foto unten von links im blauen Dress – Lukas Starringer, Sebi Drax und Markus Spötzl. Das Team in Blau, es wollte den Sieg!

Die Partie blieb schnell und spannend. Und Schonstett ahnte nichts Gutes …

Der Tabellenzweite in Rot hatte zu tun – hier gegen Fabian Schirmer (die Nummer acht) …

… und hier gegen Lukas Starringer …

Und dann die 90. Minute: Eine Flanke von links des Forstingers Vale Scharpf erreicht den eingewechselten Philipp Bacher, der aus spitzem Winkel per Kopfball zum 2:1- Sieg trifft. Abpfiff … die Arme zum Himmel, Forsting!

Bei aller Schonstetter Enttäuschung …

… gab’s besonders schöne, faire Gesten wie diese nach dem Spiel: Schonstetts Dino Samec (unten rechts) gibt dem glücklichen Torschützen Philipp Bacher anerkennend die Hand!

 

So haben sie gespielt (links Forsting – rechts Schonstett):

Quelle bfv

keeper Quirin Artmann 1 1 Sergej Aselbor keeper
player Sebi Drax 2 2 Simon Dirnecker player
player Bastian Köstner 3 3 Marcus Rieger yellow card player
player Markus Koblechner 4 4 Stefan Hinterstocker player
captain goal Max Haneberg 5 5 Dragisa Topic player
player Valentin Scharpf 6 6 Adnan Kasumovic goal player
player substitution home Lukas Starringer 7 7 Benno Maier player
player Fabian Schirmer 8 8 Christoph Obermaier yellow card captain
player substitution home Christian Egglmeier 9 9 Simon Osterloher player
player substitution home Markus Spötzl 10 10 Christian Otter yellow card player
player Hannes Ettmüller 11 14 Alexander Witte substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution homegoal Philipp Bacher 12 15 Ludwig Betzl keeper
substitute substitution home Max Mietusch 13 11 Dino Samec substition guest substitute
substitute substitution home Max Lohmayr 14 12 Tin Bodalec substitute
13 Tobias Angerer substitute
Trainer
Egglmeier, Christian k.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren