Flucht vor Polizei endet an Baum

Heute Nachmittag im Nachbarlandkreis Ebersberg: Fahrer (18) und Beifahrer (16) schwer verletzt

image_pdfimage_print

Eine Polizeistreife wollte heute Nachmittag in Markt Schwaben einen Mercedes-Fahrer kontrollieren. Als dieser die Polizei bemerkte, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Forstinning. Am Ortsende von Forstinning wollte der 18-jährige Fahrer des Mercedes einen Fiat, gelenkt von einer 60-Jährigen, überholen, die gerade links in ein Grundstück einbiegen wollte. Dabei kam der Mercedes ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum.

Der Mercedes-Fahrer sowie sein 16-jähriger Beifahrer, die beide im Landkreis Ebersberg wohnen, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr Forstinning aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurden von Rettungshubschraubern in Münchner Kliniken geflogen.

 

Der Unfallverursacher ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, nach ersten Erkenntnissen benutzte er den Pkw unbefugt.

 

Die Unfallaufnahme erfolgte von der Polizeiinspektion Ebersberg, von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

 

Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Mercedes gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizei Ebersberg, Telefon 08092/82680 in Verbindung zu setzen.

 

Fotos: Georg Barth