Fit&Fun-Party startet am Samstag durch

Unter neuer Führung und mit neuem Konzept - „De oide Gang" als erster Höhepunkt

image_pdfimage_print

Seit fast drei Jahrzehnten ist sie absoluter Kult in Wasserburg: Die monatliche Fit&Fun-Party im gleichnamigen Sportpark am Badria. Jetzt haben die drei Party-Profis Marc Langenfeld sowie Andi und Jürgen Lorenz die Leitung übernommen. Alle Drei sind der Wasserburger Party-Szene bestens bekannt. Alle Drei waren jahrelang unter anderem im „Universum” und auf den Fit&Fun-Partys tätig. Jetzt freuen sie sich am kommenden Samstag, 14. März, auf die erste Party unter ihrer Regie. Und dafür haben sie gleich ein richtiges Zugpferd engagiert: „De oide Gang” um Gerhard Braunen, die für beste Stimmung sorgen wird.

Im Fit&Fun soll es künftig keine Ü30-Partys im klassischen Sinne geben. „Wir bieten bunt gemischte Musik, über den ganzen Abend verteilt, sorgen für ein ausgeglichenes Musikkonzept, damit für jeden etwas dabei ist. Wir gehen mit einer Partyreihe an den Start, die den Partygängern der 90-er und 2000-er ein absoluter Begriff sein dürfte. Aus jener Zeit wird es einige Comebacks geben, welche beste Erinnerungen an früher wachrufen werden.”

„Feiern wie früher – nur geiler” soll dabei im Vordergrund stehen, „denn wir können uns aus unserer Zeit als Barkeeper auf der Fit&Fun-Party noch bestens daran erinnern, was für legendäre Partynächte wir dort erlebt haben.” Mit einer durchdachten Mischung mit den besten Hits von früher und heute wolle man zusammen mit den Gästen die Wände ordentlich zum Wackeln bringen.

Zum Start gegen 21 Uhr gibt’s am Samstag einen Prosecco-Empfang für die weiblichen Gäste und für die Männer ein Schnapserl. Gefeiert wird dann bis in die frühen Morgenstunden.

Kartenvorverkauf beim Fit&Fun (acht Euro + einen Euro Vorverkaufsgebühr). Natürlich gibt es auch eine Abendkasse für kurzfristig Entschlossene, begrenzt auf die Restkarten.

Übrigens: Parkplatzprobleme gibt’s bei der Fit&Fun-Party nicht. Der große Parkplatz auf dem Festareal vor dem Sportpark ist geöffnet.

Die Brüder Lorenz: „Wir können die erste Party kaum erwarten.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

10 Kommentare zu “Fit&Fun-Party startet am Samstag durch

  1. Altstadtbewohner

    Ich befürchte das die Party auch wegam Corona Virus abgesagt wird. Sehr schade, nur wegen der Panikmache.

    Antworten
    1. Der vorübergehende Verzicht auf solche Veranstaltungen, um die Verbreitung des Virus zu vermeiden/zu verlangsamen, hat wohl kaum was mit Panikmache zu tun. Das ist einfach gesunder Menschenverstand 😉

      Antworten
  2. Naja, wenn man überlegt, was nachweislich im Berliner Club passiert ist und sich etwa 1/3 aller in Berlin infizierten Personen auf dieser einen einzigen Party Ende Februar angesteckt haben…wäre eine Absage hier durchaus sinnvoll!

    Antworten
  3. Sehe ich auch so.
    Panikmache und übertriebene Hysterie zeichnen sich durch Hamsterkäufe und Co aus. Kein Mensch besucht tonnenweise Klopapier, Desinfektionsmittel und Konserven zu Hause.

    Aber ernst nehmen darf man die Situation schon. Und größere Menschenmengen auf engen und geschlossenen Raum sind halt derzeit leider keine so gute Idee… so Leid es mir für alle Veranstaltungen tut!

    Antworten
  4. Altstadtbewohner

    @Barbara Ach hören sie mir doch auf mit gesunder Menschenverstand.

    Gesunder Menschenverstand wäre die Krankheit anzunehmen als was sie ist, als schwere Grippe wie wir sie schon öfters hatten und an der leider Menschen sterben können. Leider ist das bei schweren Grippeerkrankungen, man muss es so sagen, normal das an solcher auch Menschen sterben können.

    Das öffentliche Leben lahm zu legen kann jedoch nicht die Lösung sein.

    Manchmal habe ich das Gefühl die Leute reden als würde bald die Apocalypse ausbrechen. Und wenn von den Infizierten geredet wird als wären sie Zombies.

    Es sind auch nur ganz normale Menschen und keine Zahlen in der Statistik an der sich die Schmierblätter, Wasserburger Stimme natürlich ausgenommen, aufgeilen können um noch mehr Panik zu verbreiten. Als die Bild Zeitung eine Hamsterkäufliste veröffentlichte dachte ich mir, na geht’s noch.

    Antworten
    1. So manchem, der jetzt immer noch für Großveranstaltungen plädiert, würde ein bisschen gesunder Menschenverstand gut tun.
      Die rasante Ausbreitung dieses hochansteckenden, gefährlichen Virus kann zwar nicht gestoppt werden, aber das Ziel ist, es zu verlangsamen.

      Antworten
  5. @Altstadtbewohner: Diese Argumentation stimmt nur bedingt. Natürlich sind Hamsterkäufe und Co nicht sinnvoll …

    Man sollte schon (unter Anstrengungen vom vernünftigen Menschenverstand und Augenmaß) versuchen, die Verbreitung einzudämmen. Immerhin gibt es keinerlei Medikamente, der Virus ist frisch mutiert, niemand weiß, was er noch so anstellt. Und haben Sie sich mal überlegt, was mit unserem Gesundheitssystem geschieht, wenn die Verbreitung so weiter geht?

    Was geschieht mit möglichen intensivpflichtigen Isolationen, wo es doch eh an Pflegepersonal mangelt? Mit fehlenden Hygieneartikeln in den Kliniken? Mit den jetzt schon immumgeschwächten Menschen, die dringend diese Produkte benötigen…??

    DAS alles sind realistische Szenarien, und DESHALB sind Großveranstaltungen gefährlich. Deshalb sollte man verzichten. Weil es eben schon Sinn macht, die Verbreitung zu reduzieren. Und nicht, weil die “Apokalypse” droht….!

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
  6. Was ist mit den Schulkindern die in Bussen zusammengepfercht sind? In so Schulbussen ist der Platz enger als auf so einer Party. Wenn das Leben total lahmgelegt wird, dann sind diese Auswirkungen eventuell schlimmer als der Virus selber.

    Dann darf bald auch kein Handwerker zu ihnen kommen und was reparieren und Arztbesuche werden oder sind auch sehr gefährlich. Man kann sich überall anstecken. Es ist echt schwierig. Da werden sehr viele wirtschaftlich und privat auf der Strecke bleiben.

    Es werden dann die Arbeitslosenzahlen in die Höhe schießen. Es hängen an solchen Veranstaltungen viele Arbeitnehmer die dadurch keine Arbeit mehr haben wenn solch Veranstaltungen abgesagt werden.

    Man muss den Virus sehr ernst nehmen. Aber die wirtschaftlichen Schäden werden wir alle zu spüren bekommen. Ein Teufelskreis.

    Antworten
  7. Ach hört doch auf! Auf der Fit&Fun Party ist es immer so heiß, da verdampft der Corona-Virus! 😀

    Antworten
  8. Bis i corona im fiti griag, saufe so gach ei, dass de Bakterien o’sterm.
    Oiso Guade, bis Samstag !

    Antworten