Fischer retten 88-Jährige vorm Ertrinken

Am Sonntagmorgen beim Wasserburger Königsfischen am Inn - Frau in Klinik gebracht

image_pdfimage_print

Während des traditionellen Königsfischens des Wasserburger Fischereivereins am heutigen Sonntagmorgen bemerkten einige aufmerksame Teilnehmer plötzlich einen treibenden Körper im Inn – nahe des Zirnweges. Sie reagierten sofort und zogen die Person ans Ufer. Kaum mehr ansprechbar, aber noch am Leben, war so eine lebensrettende, ärztliche Versorgung in kürzester Zeit zum großen Glück möglich. Stark unterkühlt wurde die ältere Dame ins Krankenhaus Wasserburg gebracht.

Da zunächst keine Identifizierung der Frau möglich war und eine Absuche der Uferbereiche keine neuen Erkenntnisse brachten, wurden die örtlichen Pflege- und Altenheime alarmiert.

So konnte die Frau identifiziert werden. Die genauen Umstände, warum oder wie die Frau in den Inn geriet, seien Gegenstand der weiteren Ermittlungen und zum jetzigen Zeitpunkt spekulativ, so die Polizei Wasserburg am heutigen Sonntagmittag.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 08071/9177-0 zu melden.