Fisch achtlos in die Mangfall „gekickt”

Die Ehrenamtlichen der Rosenheimer Sicherheitswacht wurden im Bereich des Mangfalldammes, etwa auf Höhe der Innsbrucker Straße, auf einen 39-Jährigen sowie seine 35-jährige Begleiterin aufmerksam. Sie konnten beobachten, wie die Beiden im Gewässer der Mangfall angelten. In diesem Moment biss ein Fisch an der Angel des Mannes an, den er sofort mit der Angel aus dem Wasser zog. Danach nahm der den Fisch vom Haken, präsentierte das Tier seiner Begleiterin, die noch schnell ein Foto schoss. Anschließend wurde das Tier achtlos zu Boden geworfen und folgend achtlos mit den Füßen zurück in die Mangfall getreten.

Die Ehrenamtlichen verständigten über das mitgeführte Polizeifunkgerät eine Streife der Rosenheimer Polizei. Die Beamten leiteten gegen das Pärchen ein Strafverfahren wegen Fischwilderei sowie eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz ein.

Die Angelausrüstung wurde ebenfalls einbehalten und sichergestellt.

Nach einer kurzen Absuche wurde die Bachforelle von den Polizisten auf dem Rücken treibend in der Mangfall entdeckt. Sekunden später aber drehte sich der Fisch selbst um und schwamm zum Glück davon …