Finde den Fehler in der Silvesternacht!

Der etwas andere Rutsch ins neue Jahr in Pfaffing - Mit dem Dreier-Dreamteam Wasserwerk, Bauhof und Feuerwehr - Eine Bilanz

image_pdfimage_print

Ausgerechnet an Silvester – hatte man doch schon einen unruhigen Heiligen Abend gehabt: Die Pfaffinger Feuerwehr war an den Feiertagen zum Jahresende 2020 stark gefordert (wir berichteten jeweils). An Silvester kamen dann auch noch die Einsatzkräfte von Wasserwerk und Bauhof als wichtige Helfer-Teams mit dazu. Denn eine enorme Gemeinschaftsleistung zum Wohle der Bürger Pfaffings war notwendig, um gut ins neue Jahr zu rutschen. Die Bilanz der Nacht …

Daheim waren sie alle, denn es sollte ja das so stille Silvester 2020 werden. Doch kaum war der letzte Bissen von Gang zwei eines gemütlichen Menü-Essens mit der Familie heruntergeschluckt, da kam der Anruf. Gegen 22 Uhr – so Christian Thomas, Kommandant der Pfaffinger Feuerwehr. Dem Bereitschaftsdienst des Pfaffinger Wasserwerkes war aufgefallen: Da stimmt was nicht mit dem Wasserverbrauch in der Gemeinde. Plötzlich so ungewöhnlich hoch – Eile war geboten, Wasserwart Schorsch Gürtler wurde alarmiert.

Dieser reagierte sofort und wusste, die Feuerwehr-Kollegen, sie werden helfen. Er verständigte Kommandant Christian Thomas und der seine Kollegen von der Pfaffinger Wehr. 35 Einsatzkräfte konnten in dieser so besonderen Nacht mobilisiert werden.

Findet den Fehler – so hieß das ungewollte und so gar nicht lustige Gesellschaftsspiel für die Einsatztrupps zum Jahreswechsel.

Mit allen Fahrzeugen von Feuerwehr und Bauhof. Akribisch musste vorgegangen werden – irgendwo zwischen Ebrach und Attel – 20 Quadratkilometer hieß es, in der Dunkelheit zu erforschen. Mit Taschenlampen und vor Ort zu Fuß. Derweil wurden die Wasser-Notverbände mit Wasserburg und Rott vorsichtshalber schon mal aktiviert.

Zur Einsatzleitung im Bauhof stieß auch schnell Pfaffings Bürgermeister Sepp Niedermeier. Von dort aus wurde alles bestens koordiniert.

Als das neue Jahr 2021 begann, da war der Fehler noch nicht gefunden – die Teams wünschten sich in Wald und Flur kurz das Allerbeste und weiter ging die Suche.

Die Situation verschärfte sich, als auch noch ein Brandalarm einging – mitten im Pfaffinger Dorfzentrum hatte eine Hecke Feuer gefangen. Da war das neue Jahr grad mal eine halbe Stunde alt.

Alle Fahrzeuge bereits im Einsatz – die Rettungsleitstelle rief die Feuerwehren aus Edling und Rott auf den Plan. Doch Pfaffings Kommandant Christian Thomas gelang es, erst ein, dann noch zwei weitere Feuerwehrautos zum Brandort neben der Gaststätte Pfaffinger Hof vom laufenden Einsatz abzuziehen – Edling und Rott konnten wieder nach Hause zurückkehren, da der Brand zum großen Glück schnell beherrschbar war.

In einem Wald zwischen Forsting und Pfaffing nahe Buchleiten wurde man schließlich fündig – siehe die Fotos. Und auch zwischen Scheidsöd und Unterübermoos bei Pfaffing … Zwei Wasserrohrbrüche also.

Aufatmen gegen vier Uhr am frühen Neujahrsmorgen.

Schorsch Gürtler verständigte dann bereits um 8 Uhr schon eine entsprechende Firma zur Behebung der Schäden und war den ganzen Neujahrstag somit weiter unermüdlich im Einsatz …

Ja dann, a guads Neis für die Pfaffinger Feuerwehr, die Wasserwerkler und das Bauhof-Team – auf die so gute Gemeinschaft, das Wir-Gefühl und den Zusammenhalt!

rd

Fotos: Wasserwerk Pfaffing / Georg Gürtler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Finde den Fehler in der Silvesternacht!

  1. Korbinian Höchstetter

    Ein herzliches Danke an alle Einsatzkräfte, die für uns Pfaffinger diese Leistung erbracht haben.
    Meine Hochachtung.
    Ein Gemeinwesen lebt von der Hilfsbereitschaft aller Bürgerschaft.

    Antworten