Finanzspritze aus Mitteln der Kfz-Steuern

Regierung bewilligt 35.000 Euro für zwei neue Brücken in Kirchensur bei Amerang

image_pdfimage_print

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Amerang baut die Gemeinde in Kirchensur zwei Brücken neu. Für die Brücke an der Bachstraße mit einer lichten Weite von etwas mehr als zweieinhalb Metern hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 53.000 Euro und für die Brücke an der Schnaitseer Straße eine Zuwendung von insgesamt 59.000 Euro in Aussicht gestellt. Diese wurden mit ersten Raten von 15.000 Euro und 20.000 Euro bewilligt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit.

Die Auszahlung erfolgt entsprechend des Baufortschrittes.

Die Gesamtkosten für den Brückenneubau an der Bachstraße sind mit 149.940 Euro und an der Schnaitseer Straße mit 163.625 Euro veranschlagt.

Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.