Feueralarm mutwillig ausgelöst

DNA-Spur und Videos sollen Täter in Rosenheim überführen

image_pdfimage_print

Zu einem Feuerwehreinsatz in einem Parkhaus kam es am Freitagabend gegen 18 Uhr in der Rosenheimer Innenstadt. Die Einsatzort in der Heilig-Geist-Straße wurde durch mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Rosenheim und der Polizeiinspektion Rosenheim angefahren. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Im Parkhaus in der Heilig-Geist-Straße konnte kein Feuer festgestellt werden.

Die Einsatzkräfte mussten jedoch feststellen, dass eine bislang unbekannte Person mutwillig den Feuermelder betätigt hatte. Die Polizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und es wird nun versucht, den Täter anhand der Überwachungsvideos und einer am Tatort gesicherten DNA-Spur zu ermitteln.

Ein Strafverfahren wegen dem Missbrauch von Notrufen wurde eingeleitet. Wird ein Täter ermittelt, muss er wohl für die Kosten des Einsatzes aufkommen.

Leider musste ebenfalls festgestellt werden, dass mehrere Personen trotz des schrillen Alarmtons das Parkhaus betraten oder dieses nicht verlassen wollten. Es wird eindringlich darauf hingewiesen, dass ein Gebäude bei einem Feueralarm schnellstmöglich verlassen und erst nach Freigabe durch die Feuerwehr wieder betreten werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren