FC Grünthal landet Auswärtscoup

Fußball-Kreisliga: Mit 3:1-Sieg Megaserie des Spitzenreiters Emmering beendet

image_pdfimage_print

26 Monate! So lange war der aktuelle Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga – der TSV Emmering – im heimischen Pfarrbachstadion ungeschlagen. Der FC Grünthal hatte sich an diesem Freitagabend nach dem verpatzten Saisonstart viel vorgenommen und das sollte sich auszahlen. Coach Hannes Huber und sein Co-Trainer Sebastian Rost ließen sich einiges einfallen, um dem heimstarken Spitzenreiter das Leben schwer zu machen. 3:1 für den FC Grünthal hieß der Endstand vor 300 Zuschauern und bedeutete zugleich das Ende der rekordverdächtigen Serie der Gastgeber.

Nachdem der TSV die Grünthaler schon im Vorfeld durch diverse Medien jegliche Chancen absprach, widerlegte der FCG dies eindrucksvoll und nahm alle drei Punkte mit nach Unterreit.

Die Partie war von der ersten bis zur letzten Minute hart umkämpft und geprägt von packenden Zweikämpfen. In Minute elf kamen die Gäste dann zur ersten Chance, doch Patrick Strohmaier verpasste eine mit scharfe Hereingabe von Patrick Schmid nur knapp.

Der TSV erspielte sich zwar ein optisches Übergewicht, doch die vielbeinige Defensive der Gäste vereitelte einen Angriff nach dem anderen und kam selbst immer wieder gefährlich vor das Tor. Dabei gab es ein ums andere Mal brenzlige Zweikämpfe im Strafraum von Emmering, die jedoch vom umsichtigen Schiedsrichter nicht geahndet wurden.

Auf der Gegenseite kamen die Hausherrn oft vor den Strafraum, aber nur selten zum Abschluss. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die Führung für den FCG. Eine Hereingabe von Patrick Strohmaier ging durch Freund und Feind durch den Strafraum und erreichte den heranlaufenden Jakob Obermayer, der die Kugel mit Wucht in die Maschen beförderte – 1:0-Pausenführung für Grünthal!

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nichts an der Attraktivität des Spiels. Beide Mannschaften legten alles in die Waagschale, doch wieder war es den Grünthalern vorbehalten, den entscheidenden Nadelstich in der 51. Minute zu machen.

Youngster Patrick Strohmaier, der bereits den dritten Treffer im dritten Spiel markierte, verwertete einen Gassenpass des an diesem Tag bestens aufgelegten Matthias Bernhart eiskalt zur 2:0-Führung.

Der TSV steckte jedoch zu keiner Zeit auf und versuchte den FCG in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Doch inmitten dieser Phase setzte in der 69. Minute Michael Pfeilstetter die viel umjubelte 3:0-Führung nach toller Vorarbeit durch Raimund Asenbeck darauf und machte so den Deckel zu.

Aufgrund der tollen Moral schaffte der TSV Emmering nur drei Minuten später noch den Anschlusstreffer, doch an diesem Tag war der FCG einfach nicht mehr zu bezwingen und so brachte das Team um Coach Huber die Partie über die Zeit.

Wille und Leidenschaft waren an diesem Tag der nötige Schlüssel zum ersten Saisonsieg für die Grünthaler. Dass dies ausgerechnet beim seit zwei Jahren zuhause ungeschlagenen Tabellenführer der Fall war, befeuerte die Freude nach der Partie nur umso mehr.

PS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren