Fast 45 Prozent mehr Infizierte als gestern

Offizielle Zahl der Corona-Fälle im Landkreis auf 437 gestiegen - Vor einer Woche waren es 77 Fälle

image_pdfimage_print

Der nun beobachtete Anstieg der Fallzahlen ist bisher der höchste beobachtete Anstieg im Landkreis Rosenheim: Im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Gesundheitsamtes in Rosenheim sind jetzt 437 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Stand: Gestern – Dienstag – 24 Uhr, laut Landratsamt. Nachdem es gestern noch 306 Infizierte im Landkreis waren, ist die offizielle Zahl heute um fast 45 Prozent höher! Die Zahl der tatsächlich Infizierten im Landkreis ist um ein Mehrfaches höher (leichtere Symptome, keine Tests, keine Registrierung – aber Überträger).

Auch in den nächsten Tagen sei mit einem Anstieg der Fallzahlen zu rechnen, da COVID-19-Infizierte erst verzögert symptomatisch werden, so die Behörde heute.

Das Gesundheitsamt Rosenheim empfiehlt ausdrücklich, sich unbedingt an die Ausgangsbeschränkungen zu halten, um eine weitere Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern.

Zur Erinnerung: Vor genau einer Woche waren es 77 offizielle Fälle – Stand gestern Mitternacht also nahezu eine Versechsfachung im Landkreis Rosenheim.

Wie bereits heute berichtet, sind in ganz Bayern aktuell 7.289 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden – also etwa 1000 Infizierte in Bayern mehr als gestern gemeldet. Es gebe bayernweit nun 41 Todesfälle – zehn mehr als gestern. Bis Ende nächster Woche rechne man weiterhin mit stark steigenden Fall-Zahlen.

 

 

Schreibe einen Kommentar zu TransparenzinderKrise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Fast 45 Prozent mehr Infizierte als gestern

  1. TransparenzinderKrise

    Sorry, aber ich werde den Gedanken nicht los, dass das Gesundheitsamt in Rosenheim im Vergleich zu anderen Landkreisen einfach keinen guten Job macht.

    In Österreich z.B. kommuniziert man absolut offen, was in dieser schwierigen Phase absolut richtig ist. Und zwar auch im Bezug auf unbequeme Nachrichten.

    Im Landkreis Rosenheim hat man meiner Meinung nach immer das Gefühl, als ob man bewusst Infos zurückhalten würde. Dieser Tagesanstieg kann aus meiner Sicht rein aus statistischen Gründen nicht sein. Ausreißer gut und schön, aber 27 neue Infektionen am 23.03. und 131 am 24.03.?

    Da kann man doch davon ausgehen, dass Daten vom WE verspätet erfasst wurden. Ohne jetzt Mathematik-Professor sein zu müssen ….

    Antworten
  2. Also Leute, passt bitte noch besser auf, dass die Übertragungsrate niedriger wird!

    – Abstand halten
    – Hände waschen
    – Einzeln in die Supermärkte und keine „Familienausflüge“
    – NICHT täglich in den Supermarkt!

    Dann sollte das doch mal klappen!

    Antworten
  3. vielleicht sind es ja die Nachwehen von der Wahl???

    Antworten
  4. Mich wunderte nicht, dass die Zahlen so schnell hoch gehen, weil keiner es ernst nimmt!

    Arbeite im Verkauf und ich sehe jeden Tag die selben Leute, als wie wenn nix wäre – Familien kommen zum Einkaufen, dann wird mitten im Gang mit anderen eine halbe stunde geratscht!

    Zefix, was versteht man daran nicht, dass man das nicht machen soll!!!

    Bin stinksauer, weil sich niemand an die Anweisungen hält!!!! Was versteht man daran nicht, denkt mal an andere Menschen, da kann ich nur den Kopf schütteln!!!!

    Aber dann sich wundern, wenn wirklich die Ausgangssperre kommt! Da braucht sich keiner beschweren!!!!!

    Antworten