Fahrradsturz löst Kettenreaktion aus

Rettungsdienst und Notarzt am Inndamm im Einsatz - Drei Verletzte

image_pdfimage_print

Der Sturz einer Fahrradfahrerin auf dem Inndamm in Wasserburg löste eine Kettenreaktion aus, die auch zwei weitere Fahrradfahrerinnen kurz vor dem Wasserkraftwerk zu Fall brachte. Vorbildlich reagierten zwei Passantinnen, die den Verunglückten zu Hilfe eilten. Sie alarmierten den Rettungsdienst und teilten sich auf, um Erste Hilfe zu leisten und die Rettungskräfte einzuweisen.

So war es dem Team der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Wasserburg möglich, den Unfallort schnell zu finden und mit der Versorgung der drei Verletzten zu beginnen.

Zur weiteren Behandlung und zum Transport ins Krankenhaus wurden der Rettungswagen des BRK aus Haag sowie der Notarzt aus Wasserburg hinzugerufen.

Alle drei Fahrradfahrerinnen wurden ins Krankenhaus Wasserburg gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.