Fahrdienst zur Impfung

Stadt bietet Service für ältere Menschen an - Aus der Sitzung des Hauptausschusses

image_pdfimage_print

„Als wichtiges, unbürokratisches Signal an die Senioren“ will Seniorenbeauftragte Frederike Kayser-Büker das neue Angebot der Stadt Wasserburg verstanden haben, mit dem Personen über 80 Jahre zum Impfzentrum nach Rosenheim gefahren werden. Freilich: Der Service steht und fällt mit der Verfügbarkeit des Impfstoffes gegen Covid-19.

Der Fahrdienst soll von der Heiliggeist-Spitalstiftung bereitgestellt werden. Gegebenenfalls kommt auch der Sozialbus zum Einsatz. „Das große Problem dabei ist die Nachlieferung des Impfstoffes“, sagte Bürgermeister Michael Kölbl bei der Bekanntgabe des Services bei der gestrigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses..

 

Für den Personenkreis der alten Menschen, die nicht transportfähig sind, arbeite der Freistaat an einem Konzept, nach dem sich auch die Stadt richten werde, so Kölbl weiter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren