Fachmann gab wichtige Tipps

Baumschneidekurs beim Waldhauser Gartenbauverein

image_pdfimage_print

Auf dem Biolandhof von Hans Schmid in Bernöd bei Waldhausen veranstaltete der  Gartenbauverein Waldhausen einen Pflegeschnittkurs  für Obstbäume. 24 Kursteilnehmer aus Inzell, Garching, Grassau und dem näheren Umkreis waren mit Begeisterung dabei. Sie konnten von der reichen Erfahrung des fachkundigen Biobauern profitieren.

Der versierte Praktiker gab sein großes Wissen rund um den Obstbaumschnitt anschaulich weiter. Für die praktischen Übungen eignete sich der Obstgarten in Bernöd vorzüglich, da in diesem fast alle gängigen Obstbäume von Apfel, Birne über Zwetschge, Kirsch oder Pflaume stehen. Sein Weltrekord- und Wunderbaum, auf dem Hans Schmid über 170 Apfelsorten aufgepelzt hat, blieb natürlich von den Versuchen verschont.

Während der Übungen an den Bäumen erklärte Schmid auch den richtigen Zeitpunkt des Schnitts für die einzelnen Sorten. Je nach Witterung können hier durchaus veränderliche Zeitpunkte richtig sein. Neben der richtigen  Handhabung aller benötigten Geräte zeigte Schmid auch die verschiedenen Schnitte die dem Wachstum der Bäume angepasst sind.

Beginnend vom Pflanzschnitt, über den Erziehungsschnitt, den Verjüngungsschnitt bis hin zum Auslichtungsschnitt. Für alle Teilnehmer bestanden natürlich Möglichkeiten selbst Hand an die Säge zu legen und unter Anleitung des Profis den richtigen Schnitt zu machen. Zudem gab Schmid auch Hinweise zur Verwendung der richtigen Baumschere: „Wichtig ist, dass die Schere den unerwünschten Trieb unmittelbar am Stamm abschneiden kann und keine Stoppeln bleiben.“

Die fleißigen Helfer des Gartenbauvereins sorgten für Getränke, ein warmes Mittagessen, Kaffee und Kuchen. JU

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren