Es wird weiter gerumpelt

Sanierung der Buckelpiste auf der B15 bei Rott steht in den Sternen

image_pdfimage_print

Das wird die Autofahrer wenig freuen: Zwar wurden die Bauarbeiten auf der B15 zwischen der Einmündung der St 2079 nach Rott und Lengdorf bis Zainach termingerecht letzten November fertig – geblieben ist aber seither ein Provisorium. Daran wird sich laut Straßenbauamt vorerst nichts ändern.

Fünf Monate lang wurde die Fahrbahn verbreitert und komplett saniert, wozu die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden musste. Der Verkehr Richtung Rosenheim wurde über Vogtareuth und Schloßberg umgeleitet, die Autofahrer auf eine harte Probe gestellt.

Die Erleichterung über die Beendigung der Arbeiten Anfang November wich aber der Ernüchterung: Die überholte Fahrbahn gleicht seither eher einem Fleckerlteppich. „Nur ein Provisorium“, beschwichtigte damals das Straßenbauamt und stellte eine abschließende Sanierung dieses Jahr 2020 in Aussicht. Daraus wird erstmal nichts.

„Die weitere, finale Sanierung des Streckenabschnitts der B15, östlich von Rott, wurde im aktuellen Maßnahmenkatalog des Staatlichen Bauamtes als sogenannte Kann-Maßnahme eingestuft“, heißt es aktuell aus dem Amt, „das heißt, die Durchführung hängt von weiteren Faktoren ab.“

Dazu gehörten zum einem die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel, „mit denen weitere, ebenso wichtige Maßnahmen realisiert werden sollen und müssen.“ Auch verkehrstechnische Erwägungen seien in Betracht zu ziehen, denn für die Arbeiten an der Bundesstraße würde erneut eine mehrwöchige Vollsperrung nötig.

„Ob die Maßnahme daher noch in diesem Jahr durchgeführt werden kann, lässt sich seriös erst Mitte des Jahres sagen, wenn klar ist, inwieweit die finanziellen und verkehrstechnischen Voraussetzungen gegeben sind“, so das Straßenbauamt weiter.

Für die Verkehrsteilnehmer heißt das: Lenkrad weiterhin gut festhalten und langsam fahren …

CF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Es wird weiter gerumpelt

  1. Straßenreperaatur aller Orts wenn nicht jetzt wann dann

    jetzt wäre doch für alle Straßenarbeiten der perfekte Zeitpunkt
    keine Schulbusse uns weniger Arbeitsverkehr
    packt es an
    vielleicht gibts Kurzarbeiter die helfen können

    Antworten