Es ist weiterhin viel zu trocken

Wetterexperte: Ostwind und im Schnitt 70 Sonnenstunden bis zum kommenden Wochenende

image_pdfimage_print

„Das Hoch Odilo bleibt uns mindestens bis Freitag treu. Jeden Tag nahezu blauer Himmel, jeden Tag Sonnenschein, jeden Tag bis zu 14 Sonnenstunden, das macht bis zum späten Freitagabend 70 Sonnenstunden in dieser Woche. Zum Vergleich: im gesamten Monat Dezember 2019, Januar oder Februar 2020 gab es im ganzen Monat nicht so viele Sonnenstunden”, sagt Wetterexperte Dominik Jung. Dazu geht es auch extrem trocken weiter und die Dürre verschärft sich, denn es weht ein starker Ostwind und der wirkt wie ein Trockengebläse.”

Der Dürremonitor zeigt eindeutig (Grafik oben): Deutschland hat in vielen Regionen mit einer neuen Dürre zu kämpfen: Erst war der Osten zu trocken, nun auch der Süden und aktuell greift die Trockengeit aus deutlich auf Westdeutschland über, Quelle: ufz.de

Der Diplom-Meteorologe weiter: „Die Erdböden trockenen weiter aus und die Waldbrandgefahrenstufe erreicht weit verbreitet Stufe 4 und lokal sogar die höchste Stufe 5. Wenn bei diesem Wind ein Feuer ausbricht, geht das gleich rasend schnell. Zudem drohen in dieser Woche Staub- und Sandstürme. Der April 2020 ist bisher so trocken wie noch nie zuvor ein April seit 1881 gewesen ist.”

Allerdings: „Aufgrund des starken Ostwinds empfinden wir die Temperaturen auch deutlich kälter als sie eigentlich sind. Das merkt man schon am heutigen Montagmorgen. Der Ostwind bläst verbreitet ganz schön ordentlich, da sind heute Böen bis zu 60 oder gar 70 km/h möglich.”

 

So geht es in dieser Woche weiter:

Montag: sonnig, 15 bis 23 Grad, am wärmsten im Südwesten

Dienstag: 15 bis 25 Grad, sonnig

Mittwoch: viel Sonnenschein, 15 bis 24 Grad

Donnerstag: sonnig, 17 bis 25 Grad

Freitag: 20 bis 25 Grad, viel Sonnenschein

Samstag: 15 bis 22 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, nur lokal Schauer möglich

Sonntag: 14 bis 22 Grad, einzelne Schauer, kein Landregen

Montag: 13 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren