Es hat leider nicht gereicht

Volleyball-Bundesliga III: Eiselfing verliert am Abend gegen starke Ansbacher

image_pdfimage_print

Es war ein großartiger Kampf gegen einen starken Gegner: Aber die Eiselfinger Volleyball-Ladies hatten am gestrigen Abend vor heimischer Kulisse mit 1:3 gegen den Liga-Zweiten Ansbach in der Bundesliga III das Nachsehen! Es hat leider nicht gereicht gegen die Mission Meisterschaft der Ansbacherinnen. Unser Spielbericht zu gestern …

Trotz grandioser Leistung reichte es dieses Mal nicht zum Sieg:

Zu Beginn des Spiels hatte das Team Eiselfing Schwierigkeiten, die sehr aufschlagsstarken Gegner des TSV Ansbach unter Kontrolle zu bekommen und fanden nicht in die Begegnung. Die zahlreich mitgereisten Fans der Gegner unterstützten ihre Mannschaft lautstark.

Der Eiselfinger Hexenkessel bebte. Gegen Ende des ersten Satzes gelang den Mädels wieder ihr Können abzurufen, doch reichte das nicht mehr für den Satzgewinn.

Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Kleeblätter nun konzentriert Punkt für Punkt ins Spiel. Lange, sehenswerte Ballwechsel konnte das Team konsequent mit starken Abwehraktionen und viel Geschick im Angriff meist für sich entscheiden. Doch vor allem das starke Aufschlagsspiel bereitete der gegnerischen Mannschaft erhebliche Probleme. Konzentration und starker Wille führten zum ersten Satzgewinn mit 25:22.

Höchst motiviert starteten die Mädels nun in den dritten Satz. Mit cleveren Spielzügen und starkem Teamgeist gelang es den Kleeblättern immer wieder zu punkten. Doch der starke Gegner gab nicht nach, so blieb die Partie bis zum Ende ein enges Kopf an Kopf-Rennen und wurde durch eine starke Aufschlagsserie der Gegner mit 22:25 beendet.

Im vierten Satz schlichen sich nach und nach Fehler auf der Eiselfinger Seite ein, sowohl im Aufschlag, als auch im Angriff konnte das bereits gezeigte, druckvolle Spiel nicht fortgesetzt werden.

Das ließ auch die Ansbacherinnen immer stärker werden, diese zeigten, dass sie ein kampfstarkes Team sind und nutzten Eiselfings Schwächen im Block immer wieder aus. Bis zum Ende lieferten sich die Mannschaften ein beherztes, abwehrstarkes Spiel auf Augenhöhe.

Letztendlich konnte auch dieser Satz  mit 21:25 knapp nicht aufs Konto der Kleeblätter verbucht werden. Trotz Niederlage aber eine tolle Mannschaftsleistung!

Und schon am kommenden Samstag reisen die Eiselfinger Mädels zum altbekannten Gegner DJK Sportbund München und können dort hoffentlich wieder Punkte sammeln – in der dritthöchsten Liga Deutschlands …

nd

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.