Es gibt viel zu tun

Nächste Woche wieder kostenfreie Energieberatung im Landratsamt

image_pdfimage_print

Der Verbrauch von Primärenergie wie Kohle, Öl und Gas soll in Deutschland sinken. Das Ziel der Bundesregierung lautet, bis 2020 einen Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Verbrauch von 2008 zu erreichen. Tatsächlich gelang bis 2017 aber erst eine Reduzierung um sechs Prozent. Es gibt also noch viel zu tun. Als Einstieg in den Themenkomplex bieten das Sachgebiet Wirtschaftsförderung im Landratsamt Rosenheim – in Kooperation mit der Energiezukunft Rosenheim – eine kostenfreie Energieberatung an. Der nächste Sprechtag ist …

… am Donnerstag, 8. März, im Landratsamt Rosenheim.

Zu den Sprechstunden, in denen es inhaltlich von der Stromerzeugung über Einsparmöglichkeiten bis hin zur Wärmedämmung gehen kann, können sich neben privaten Haushalten auch Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende aus dem Landkreis und der Stadt Rosenheim anmelden.

Eine telefonische Voranmeldung im Landratsamt Rosenheim ist unter der Telefon-nummer 08031 392 1089 erforderlich.

Foto: Energiezukunft Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Es gibt viel zu tun

  1. Schreinerbiker

    Das Ziel der Bundesregierung war auch 1Million E-Autos bis 2020.

    11

    1
    Antworten