Es geht los: Locker macha!

Kommando zurück für Gartenmärkte und Buchhandlungen - Schon ab morgen Erleichterungen für vollständig Geimpfte

Das bayerische Kabinett hat am frühen Nachmittag einige Lockerungen bekannt gegeben: So sollen ab dem morgigen Mittwoch Gartenmärkte, Blumenfachgeschäfte und Buchhandlungen wieder als Geschäfte des täglichen Bedarfs gelten und unabhängig von der Inzidenz öffnen, wie Ministerpräsident Markus Söder heute bei einer Pressekonferenz erklärte. Darüber hinaus hat sich das Kabinett mit Lockerungen für Geimpfte befasst. Wer zweimal geimpft ist, muss ab morgen keine Tests mehr vorlegen, sondern den Impfausweis – 14 Tage müssen nach der zweiten Impfung vergangen sein! Terminshopping, ohne sich vorher testen lassen zu müssen, ist also für diese Geimpften zum Beispiel nun wieder möglich. Laut Staatskanzlei werden vollständig geimpfte Personen ohne Test somit allen negativ-getesteten Personen gleichgestellt …

Der Freistaat setzt damit diesen Punkt früher um als der Bund. In der Praxis bedeutet dies, dass etwa Geimpfte mit einem vollständigen Impfschutz auch bei einem Friseurbesuch keinen negativen Coronatest vorweisen müssen. Die Grundrechte müssten so schnell es geht zurückgegeben werden, sagte Söder heute.

Laut RKI ist derzeit noch nicht bekannt, wie lange der Impfschutz anhält. Von mindestens sechs Monate werde ausgegangen. Der Schutz setzt auch nicht sofort nach der Impfung ein (14 Tage Wartezeit) und einige geimpfte Personen könnten ungeschützt sein. Nach der Impfung müssen deshalb die allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen (Alltag mit Maske, Hygieneregeln, Abstandhalten, Lüften) weiterhin dringend eingehalten werden.

Aktuell sind etwa sieben/acht Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung vollständig geimpft – etwa jeder Vierte hat eine Erstimpfung erhalten.

Im Quintett sporteln: In Anlehnung an die Regelungen der bundesweiten Corona-Notbremse dürfen vom morgigen Mittwoch fünf Kinder unter 14 Jahren gemeinsam kontaktfreien Sport im Freien treiben – auch in Kommunen mit einem Inzidenzwert über 100.

Die Ausgangssperre in Bayern bleibt unverändert, auch bei den Regelungen für Schulen ändert sich vorerst nichts.

Zudem dürfen die Außenbereiche zoologischer und botanischer Gärten auch in Landkreisen öffnen, in denen ein Inzidenzwert von 100 überschritten wird: Nötig ist laut Staatskanzlei ein höchstens 24 Stunden alter Test für alle Besucher ab sechs Jahren.

Auch Autokinos dürfen nun oberhalb des 100er Werts öffnen.

Nach wenigen Tagen Unterbrechung erlaubt Bayern darüber hinaus wieder die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften – wenn sie Kinder aus dem eigenen und höchstens einem weiteren Hausstand umfasst.

Ministerpräsident Söder betonte aber auch, es gebe aktuell überhaupt keinen Anlass zur Entwarnung.

Daher blieben die Kernpunkte der bayerischen Corona-Maßnahmen in Kraft. So halte der Freistaat daran fest, dass in Kommunen mit einer Inzidenz von mehr als 100 die nächtliche Ausgangssperre um 22 Uhr beginne. Nächtliche Joggingrunden bis 24 Uhr erlaube der Freistaat NICHT – weil einfach die Kontrolle dann überhaupt nicht möglich wäre, betonte Söder.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie will Bayern die Impfpriorisierung schon Mitte bis Ende Mai aufheben, das hat das Kabinett am heutigen Dienstag beschlossen. Also in knapp einem Monat.

Auch am Grenzwert 100, ab dem im Freistaat die meisten Schüler in den Distanzunterricht geschickt werden, will die Staatsregierung vorerst nicht rütteln, hieß es heute. Das heißt für den Landkreis: Erst wenn die Inzidenz (neue Regel, wie berichtet) fünf Tage lang hintereinander stabil unter der 100 ist, gibt es am übernächsten Tag wieder Präsenz-/Wechselunterricht für alle …

Quelle Bayerisches Fernsehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

14 Kommentare zu “Es geht los: Locker macha!

  1. Wow ich werde irgendwann im august geimpft und muss bis dahin immer noch zurückstecken. Ich kotz gleich…

    Antworten
  2. Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln, ja Herrschaftszeiten, sieht so eine bundesweite Lösung aus? So wird das nix. Und was ist jetzt eigentlich mit der Gastronomie und dem Hotelgewerbe? Ein Durcheinander sondersgleichen.

    Antworten
  3. (…)
    Jetzt muss endlich mal was passieren, sonst ist es mit vielen Wirtschaftszweigen endgültig vorbei…..
    Herr Söder muss sich endlich eingestehen dass ständig schärfere Regeln als in Deutschland auch nichts bringen!
    Herr Söder, öffnen sie endlich die Schulen!

    Antworten
    1. Fernsehenbildet

      Um ein “bringt nichts” zu erkennen, müsste man wissen, wie es ohne Regeln wäre. Ich bin froh, dass wir einfach nur den TV anschalten müssen, um zu wissen, was passiert, wenn man alles laufen lässt.

      Antworten
  4. Ja genau Bayern kocht sein eigenes Süppchen. Macht endlich die Schulen auf. Bei der 5 Tage unter 100 Regel werden die Schulen bis min. Pfingsten geschlossen bleiben. Oder sogar bis zu den Sommerferien. Am Freitag sollten nicht nur die Handwerker in Rosenheim ein Zeichen setzen sondern “Alle” streiken und einfach nix tun. Schüler keine Hausaufgaben erledigen und und und.

    Antworten
  5. Walter Stoffers

    Ja da schau her, der Herr Söder gibt seinem Souverän, dem Volk, die Grundrechte zurück. Natürlich nur, wenn es sich vorher impfen läßt! Aber eines bleibt sicher: Hochmut kommt vor dem Fall!

    Antworten
  6. Was ist dann mit Kindern und Jugendlichen? Die haben momentan keine Möglichkeit geimpft zu werden….
    Ich habe bereits meinen Impfschutz, da ich als Krankenschwester tätig bin, aber was ist mit meiner 10 jährigen Tochter?
    Ich darf mit Impfpass in ein Bekleidungsgeschäft,zum Friseur usw. und sie???
    … Das finde ich persönlich einfach nur ungerecht!!!

    Antworten
  7. Dass die Autokinos öffnen dürfen, ist der Witz des Tages.
    Dunkel erst ab ca 21 Uhr und Ausgangssperre ab 22 Uhr.
    Reicht grad für die Tagesschau, wenn man noch die Heimfahrt einberechnet.

    Antworten
  8. Man sollte zur Klarstellung nochmal deutlich sagen:
    Das RKI (und mehrere Studien) hält das Risiko, dass ein Geimpfter trotzdem Corona übertragen kann zumindest gleich hoch (und andeutungsweise sogar niedriger) als das Restrisiko, dass ein negativ Getesteter trotzdem Träger sein könnte.

    Deshalb wäre es unlogisch von Geimpften weiter Tests zu verlangen.

    Ich bin mir sicher, wenn das Impfen weiter voran geschritten ist, werden das auch die meisten Menschen ähnlich sehen. Momentan ist der Frust halt verständlich hoch, weil es nicht genug Impfstoff gibt.

    Das ändert aber meiner Meinung nach nichts daran, dass DIESE Entscheidung absolut folgerichtig und logisch ist.

    Antworten
  9. Ist es denn so schwer zu verstehen??
    Natürlich darf die Tochter auch rein …. nur muss sie halt vorher testen.
    (…)
    Dass der Wert für die Schule nicht wie vom Bund auf 165 angehoben wird, verstehe ich allerdings auch nicht.

    Antworten
  10. Hmmm .. am Anfang hat es geheißen, dass die “Jungen” aus Solidarität für die “älteren Mitmenschen” in den Lockdown gehen müssen, Kontakte reduzieren, mit Ausgangssperre, Freizeiteinschränkungen, usw. leben, um diese Gruppe der “Älteren” zu schützen.

    Nachdem jetzt der Großteil der “älteren Gruppe” durchgeimpft ist, lockert man für diese die Auflagen, während die Jüngeren nun weiterhin mit Beschränkungen leben.
    Frage mich. ob dies gerecht ist …

    Antworten
  11. Also alle Alten aus den Altersheim raus und zum Shoppen, oder?
    Wenn wir die Gastro öffnen, dürfen die, die dann auch retten.
    Wie viel Geld hat ein Rentner gerade in Deutschland. 🤔
    Ich weiß jetzt nicht, ob der Plan so aufgeht.

    Ja klar, auch Junge sind bereits geimpft, aber der Hauptteil ist doch eher Ü 70, oder?

    (…)

    Warum meint ihr Alle, wir rotten das aus und es wird so wie früher? 😂😂😂 Träumt mal weiter.

    Wir wissen noch nicht mal, wie lange der Impfschutz überhaupt anhält.
    Wir stehen im Herbst wieder genau so da, wie jetzt, weil ihnen auffällt, dass der Impfschutz nur 6 Monate hält.

    Und die Kinder impfen? Sorry, aber wirklich?
    Bitte mal informieren, wie es gerade in Amerika läuft. Die haben Kinder geimpft, alles andere als schön.

    Wir müssen mit diesem Virus leben, ob wir wollen oder nicht.

    Versteht es endlich und die Schulen werden nie wieder so öffnen, wie wir es gewohnt sind.
    Alle, die ihren Kinder helfen können und die Möglichkeit haben, werden auch weiter zurecht kommen.
    Die Lücke zwischen arm und reich wird immer weiter aufklaffen.

    Und wir werden eine Elite von Kinder bekommen und einen enormen Anteil an Verlierern.
    Unser Sozialsystem wird so nicht mehr lange funktionieren, Generationenvertrag!

    Der Wohlstand einer Gesellschaft hängt von der Bildung der Nachfolge-Generationen ab.

    (…)

    Antworten
  12. Franziska Tauber

    “Stiller Leser” … danke für diesen mal richtig guten Kommentar.
    Das nenn ich doch mal Niveau.
    Sollten sich einige Leser mal eine große Scheibe von abschneiden.
    Bleiben Sie gesund!!!

    Antworten
  13. Das Zeug, das sich unsere Politiker reinballern, hätte ich auch gern.
    Gartenmärkte dürfen öffnen – gut, verstanden.
    Wenn es aber ein Bau- und Gartenmarkt ist, dann darf ich zwar in den Bereich mit dem Gartenzeug – ohne Termin, ohne Test.
    Würde ich aber einen Gang weiter was aus dem Baumarkt brauchen, sagen wir ein paar Dübel, um das Spalier aus dem Gartenmarkt an die Wand zu schrauben, dann bräuchte ich einen Test und einen Termin.

    Das soll mir jetzt mal einer schlüssig erklären.

    Antworten