Erzählung für Hoffende

Live und online: Lesung mit Pfarrer und Buchautor Dr. Felix Leibrock beim „Literaturfestival Leseglück“

image_pdfimage_print

Live und online: Auf eine Lesung mit dem Pfarrer und Buchautor Dr. Felix Leibrock (Foto) können sich die Kulturfreunde am kommenden Donnerstag, 11. Februar, um 19 Uhr freuen – im Rahmen des regionalen „Literaturfestivals Leseglück“ (wir berichteten).


Felix Leibrock wäre als junger Mann beinahe erblindet. Nur durch zwei schwierige Operationen konnte sein Augenlicht gerettet werden. Deshalb sagt er: „Die Geschichte von Selma ist eine Erzählung für Hoffende.“

Zum Inhalt der Lesung:

Die 18-jährige Selma hat gerade ihr Abitur gemacht und träumt von ihrer Zukunft. Doch ein Autounfall zerstört alle Pläne: Sie erblindet. Anfangs lehnt sie jede Hilfe ab. Erst die Begegnungen mit betagten Menschen helfen ihr, ihre drei wichtigsten Fragen zu beantworten: Warum ist die Welt so ungerecht? Woher bekomme ich nach einem sehr schweren Schlag wieder Mut zum Leben? Gibt es das Unsichtbare hinter den sichtbaren Dingen?

Der Autor Felix Leibrock ist Jahrgang 1960, hat Germanistik, Geschichte und Evangelische Theologie studiert. Er leitet das Evangelische Bildungswerk in München, ist Seelsorger bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei und spricht das Format Nachgedacht bei Antenne Bayern. Ehrenamtlich engagiert er sich in der Obdachlosenhilfe.
Leibrock wurde als Krimiautor durch seine Bücher „Schatten Rot“, „Eises Grün“ und „Todes Blau“ bekannt und veranstaltet regelmäßig unterhaltsame Literaturabende.
Er lebt in München und Weimar.

Die Veranstaltung findet virtuell statt.

Bitte sich bis zum Mittwoch, 14 Uhr, anmelden.

https://ebw-rosenheim.de/kalender/21342

Die Lesung ist kostenfrei im Netz – Spenden für die Erwachsenenbidung willkommen!

Foto: Felix Leibrock
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren