UPDATE: Realschule wieder offen

Rosenheim: Pfefferspray als Auslöser der Räumung - 20 Schülerinnen mit Atemwegsreizung

image_pdfimage_print

UPDATE: Die Schülerinnen konnten jetzt zurück in die Unterrichtsräume. Das meldet das Polizeipräsidium am Mittag zu der Räumung der Mädchenrealschule in Rosenheim. Etwa 20 Schülerinnen hatten über Atemwegsreizungen geklagt und wurden untersucht, beraten und so weit nötig behandelt. Grund für diese Reizungen dürfte ein Pfefferspray gewesen sein. Eine Schülerin hatte offenbar mit einem solchen Spray in der Schule gegen eine Wand gesprüht, heißt es.

Die Feuerwehr habe die Räume der Schule belüftet.

An der Mädchenrealschule in Rosenheim in der Ebersberger Straße war vor Mittag Gas-Geruch wahrgenommen worden. Die Schule war daraufhin sofort geräumt worden, Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren zahlreich vor Ort in Rosenheim.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.