Erster Todesfall vor genau einem Jahr

Ein Mann verstarb an der neuen Lungenerkrankung, hieß es da im Landkreis - RKI meldet am Sonntag 111 Corona-Fälle in der Inzidenz

Es war genau heute vor einem Jahr: Es gab den ersten Corona-Todesfall im Landkreis. Ein Mann verstarb an der neuen Lungenerkrankung, hieß es da – es gab zu diesem Zeitpunkt am 21. März 2020 insgesamt 212 registrierte Infizierte im Landkreis. Genau ein Jahr später sind es etwa 11.500 registrierte Infizierte und 425 Todesfälle seit dem Beginn der Pandemie im Kreisgebiet in Verbindung mit Corona. Am kommenden Dienstag ist eine bayernweite Schweigeminute um 14.30 Uhr.

Die Inzidenz liegt am heutigen Sonntagmorgen für den Landkreis bei 111 Fällen. Morgen findet der Bund-Länder-Gipfel statt und es wird um ein Zurück zu einem strengeren Lockdown gehen und nicht um weitere Lockerungen. Denn die vereinbarte Notbremse greift bei dem kritischen Wert 100 – und sowohl das Land Bayern liegt mit nun gestiegenen 107,7 drüber, als auch ganz Deutschland heute erstmals wieder mit 103,9 Fällen …

Die Stadt Rosenheim ist am heutigen Sonntagmorgen auf 169,9 Fälle in der Inzidenz gesunken, meldet das RKI. Der Nachbar-Landkreis Traunstein liegt bei gestiegenen 154,5 – der Landkreis Mühldorf bei 103,6.

rd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Erster Todesfall vor genau einem Jahr

  1. Und was hamma seitdem glernd?
    Die Natur schafft an und sonst keiner!

    Es wird wieder winterlicher und die Fallzahlen steigen. Komisch gell🙈

    Letzten Sommer waren die Zahlen okay. Sicher weil wir alle so brav waren und die Politik so weitsichtig agiert hat…

    Antworten
  2. Morgen findet ja wieder der Bund-Ländergipfel statt, oder 🤨?

    Antworten
  3. Man weiß eh schon was kommt

    Antworten
  4. Ja es kommt.
    Alles mit allen mitteln an die wand fahren (…)

    Antworten