Erst geredet, dann geflüchtet

Polizei fahndet nach Unfallfahrer in schwarzem Polo mit Rosenheimer Kennzeichen

image_pdfimage_print

Am gestrigen Donnerstag war es gegen 11.35 Uhr auf der Staatsstraße 2092 im Ortsteil Mauerkirchen bei Bad Endorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einen Kleintransporter und einen schwarzen VW-Polo mit Rosenheimer Kennzeichen gekommen. Da aufgrund von Schneefräsarbeiten die Fahrbahn in Richtung Rimsting kurzzeitig blockiert war, entschlossen sich die Unfallbeteiligten offenbar gleichzeitig, mit ihren Fahrzeugen auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, um an den Arbeiten vorbeifahren zu können …

Während sich der 61-jährige Fahrer des Kleintransporters mit seinem Fahrzeug bereits auf der Gegenfahrbahn befunden hatte, so die Polizei, zog  auch der Fahrer des schwarzen Polos ebenfalls mit dem Pkw nach links rüber, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam.

Nachdem sich die Unfallbeteiligten noch kurz miteinander unterhielten, habe man beschlossen, die Fahrbahn für den nachfolgenden Verkehr freizumachen, so der Transporter-Fahrer gegenüber der Polizei. Während dieser sein Fahrzeug an der nahegelegenen Bushaltestelle abstellen wollte, sei der Polo mit seinem Polo in Fahrtrichtung Antwort durchgestartet – ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Der Geschädigte konnte leider nur angeben, dass es sich bei dem Fluchtfahrzeug um einen schwarzen VW Polo, älteres Modell, mit Rosenheimer Kennzeichen handelte, sagt die Polizei. Das komplette Kennzeichen ist nicht bekannt. Der VW Polo war lediglich mit dem Fahrer besetzt, bei dem es sich um einen älteren Mann mit grauen Haaren handelte. Der Mann wurde auf etwa 70 Jahre geschätzt.

Da laut dem Geschädigten am Unfallort noch weitere Fahrzeuge aufgrund der Schneefräsarbeiten verkehrsbedingt warten mussten, könnte der Vorfall von anderen Verkehrsteilnehmern beobachtet worden sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Prien unter der 08051/9057-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren