Erneute Last-Minute-Pleite

Edling verliert in Riedering - Philip Bacher mit Sanka ins Krankenhaus gebracht

image_pdfimage_print

Überschattet wurde die Kreisliga-Partie der Edlinger in Riedering von einer schweren Verletzung, die sich Philip Bacher (unser Foto) nach einem Zweikampf zugezogen hat. Der junge Edlinger Spielmacher wurde unter starken Schmerzen von einem zufällig anwesenden Arzt auf dem Spielfeld behandelt und wurde dann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Partie in Riedering ging zudem mit 1:2 verloren. Das Tor für Edling hatte noch Philip Bacher geschossen.

In den letzten vier Partien konnte Edling keinen einzigen Punkt auf dem Konto verbuchen, wodurch man am Ende der Saison wohl mit dem zehnten Platz vorlieb nehmen muss. Der Gegner aus Riedering hingegen feierte am Ende einen äußerst wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt und konnte ein Sechs-Punkte-Polster zwischen sich und dem Kontrahenten aus Seeon aufbauen.

Die Partie begann etwas schleppend, doch der DJK-SV Edling zeigte sich als spielbestimmende Mannschaft und versuchte über gute Kombinationen dem Riederinger Kasten näher zu kommen. Allerdings scheiterte es zu meist am letzten Pass, denn dieser wurde mehrmals wegen vermeintlichem Abseits abgepfiffen oder kam zu ungenau.

So versuchte man in der Folge sein Glück per Fernschüsse, welche Johannes Wittmann jedoch souverän parieren konnte. Der SV Riedering zeigte sich hingegen nur selten gefährlich und versuchte sein Glück zu meist über Standardsituationen.

Eine dieser Standardsituationen hätte in der 27. Minute dann sogar beinahe zum Führungstreffer geführt. Ein Hiltner-Freistoß klatschte jedoch nur an den linken Pfosten.

Fünf Minuten später gelang dann wiederum dem DJK-SV Edling der nicht unverdiente Führungstreffer. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltete der DJK-SV Edling schnell um und brachte Martin Häuslmann auf der linken Seite ins Spiel. Dieser suchte mit einem cleveren Steilpass Philip Bacher, der vor Wittmann eiskalt blieb und zur Führung einschob.

Diese Führung wollte der DJK-SV Edling dann auch mit in die Halbzeitpause nehmen, scheiterte jedoch mit diesem Unterfangen an einem erneuten Hiltner-Freistoß. Dieser flog an allen Mitspielern vorbei ins lange Eck und sorgte in der 43. Minute für den Ausgleich.

Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Danach entwickelte sich die Partie ein weniger zäher, denn es gelang nur noch selten sich spielerisch durch das Mittelfeld zu spielen. So wurde das Spiel oftmals über weite Bälle gestaltet und so versucht die Offensivakteure einzusetzen. Diese Spielidee hätte sich in der 62. Minute beinahe für den DJK-SV Edling ausgezahlt. Auf der rechten Seite konnte Benedikt Schwaiger eingesetzt werden, der den Ball zur Mitte gab und dort Tobias Michel fand, der den auf schlechtem Geläuf hoppelnden Ball jedoch nicht im Tor unterbringen konnte.

In der Folge wollte Stefan Eck durch seine Akteure auf der Bank noch einmal neuen Schwung einwechseln, wurde kurz davor jedoch durch Verletzungspech getroffen. Spielmacher Philip Bacher fiel nach einem normalen Zweikampf so unglücklich, dass dieser sich den Ellenbogen auskugelte und unter starken Schmerzen auf dem Spielfeld behandelt werden musste – siehe oben.

Nach dieser 30-minütigen Verletzungsunterbrechung erfolgte der Dreier-Wechsel des DJK-SV Edling. Nur kurze Zeit später fehlten dann nur Zentimeter zum erneuten Führungstreffer. Nach einem langen Freistoß war es Bernhard Müller, der mit seiner Verlängerung nur ganz knapp am Tor vorbeizielte.

Als sich dann eigentlich beide Mannschaften auf ein Unentschieden geeinigt hatten, gab es noch einmal einen Freistoß für den SV Riedering. Dieser wurde erneut hart aufs Tor gebrachte und konnte von Bastian Köll pariert werden. Der Ball blieb jedoch im Spiel und wurde erneut zur Mitte gebracht, wo der eingewechselte Manuel Ellmaier aus knapp zehn Metern heranstürmte und den Ball in die Maschen drückte. Der Jubel im Riederinger Lager war schier grenzenlos, da dem Klassenerhalt nur noch wenig im Weg steht, denn nur Sekunden später erfolgte der Schlusspfiff.

Zwar kassierte der DJK-SV Edling die vierte Pleite in Folge, jedoch war man in Gedanken erst einmal bei Mitspieler Philip Bacher. Auch aus dem Lager des SV Riedering erfolgten nach dem Schlusspfiff Genesungswünsche für den jungen Spielmacher.

dw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.