Erinnerungen an unbeschwerte Zeiten

Fasching mit der Stadtgarde: Unsere Bilderserie in Zeiten von Corona (Teil 1)

image_pdfimage_print

Badriazzo, keine Ü-30 Party und keine Auftritte – Corona hat der Wasserburger Stadtgarde und den Faschingsfreunde die närrische Zeit verhagelt. Vor einem Jahr schien alles noch völlig normal zu laufen, als man mit Alice, der Grinsekatze, den Hasen, Diedldei und Didldum und dem verrückten Hutmacher gegen die rote Königin durch das Wasserburger Land tanzte. „Wir vermissen den Fasching, die gemeinsame Zeit in der Gruppe und unser Publikum. Auch wir wünschen uns, es wäre alles anders, wieder normal und wir könnten die Menschen mit unseren Auftritten erfreuen”, heißt es von Seiten der Stadtgarde.

Doch die Mitglieder der Stadtgarde wollen kein Trübsal blasen. Stattdessen will man sich gemeinsam an die schönen Momente der vergangenen Jahre erinnern. Die Tänzer und Tänzerinnen haben ihre Lieblingsfotos der vergangenen närrischen Zeit rausgesucht. Die Wasserburger Stimme veröffentlicht sie mit einer kleinen Serie in loser Folge in den kommende Wochen bis Faschingsdienstag.

Heute:  Foto ausgesucht von „Done” – für diese Figur wurde ein Jahr trainiert. 
Das Foto oben wurde aufgenommen beim Faschingsball in Waldhausen 2020.

 

Foto „ausgesucht von Franzi”: Am Rande des Faschingsumzugs 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Erinnerungen an unbeschwerte Zeiten

  1. Karin Rumpfinger

    Des is ja mal a scheene Sach!

    Vg an die Garde!

    Antworten