Erfolgsmodelle für die Landwirtschaft

Podiumsdiskussion der Grünen über regionale Alternativen zum Weltmarkt

image_pdfimage_print

Die Grünen laden am Mittwoch, 12. September, zu einer Podiumsdiskussion über die regionale Landwirtschaft ein. Beginn ist um 20 Uhr im Gasthaus Höhensteiger in Westerndorf/Sankt Peter. Während die Agrarindustrie am EU-Subventionstropf künstlich hochgepäppelt werde, könnten immer weniger der kleinen Höfe dem Preisdruck am Weltmarkt standhalten, so die Grünen.

Aber es gibt regionale Alternativen:

Max Schlarb, Biobauer aus Kolbermoor, und Anton Forstner, ebenfalls Biobauer aus Baierbach, sind diesen Schritt bereits erfolgreich gegangen und werden ihre Erfahrungen teilen. Sigi Hagl, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, zeigt auf, wie die Politik alternative Strukturen unterstützen und den Bäuerinnen und Bauern dabei helfen könne, erfolgreich zu sein.

Max Schlarb ist seit März 2012 Mitglied im Anbauverband Bioland e.V. und wirtschaftet nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die selbst angebauten Lebensmittel vorwiegend direkt im eigenen Hofladen und am Marktstand zu vertreiben.

Anton Forstner betreibt ebenfalls einen Bioland-Hof. Er ist Mitgründer von Milch Direkt und liefert zweimal pro Woche Milch direkt an die Abnehmer*innen im Landkreis Rosenheim.

Sigi Hagl ist Landesvorsitzende der bayerischen Grünen. Zu ihren politischen Schwerpunkten zählt die Landwirtschaftspolitik. Dabei ist ihr der erhalten der bäuerlichen Strukturen besonders wichtig.

Martin Knobel, grüner Landtagskandidat für den Stimmkreis Rosenheim-West, wird die Veranstaltung moderieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.