Erfolgreiche Hitzeschlacht

Bayernliga: TSV Wasserburg siegt 5:0 in Kirchanschöring - Der Spielbericht

image_pdfimage_print

Nach fünf Aufstiegen in Folge als Bayerliga-Neuling unterwegs, wird der Löwen-Erfolg langsam ein bisschen unheimlich: Mit einem schier unglaublichen 5:0-Erfolg im Gepäck kehrten die Wasserburger am Mittwochabend aus Kirchanschöring heim (wir berichteten). Die Tore auf der Sportanlage an der Laufener Straße erzielten zweimal Ungerath, zweimal Barthuber und der eingewechselte Möll. Damit verteidigte die Mannschaft nach dem dritten Spieltag die Tabellenführung in der Bayernliga-Süd.

Bei hochsommerlichen Temperaturen und vor 844 Zuschauern, davon viele Gästefans, erwischten die Wasserburger einen hervorragenden Start. Bereits nach zwei Minuten landete der Ball nach Ecke von Matthias Haas und Kopfball von Robin Ungerath am Pfosten des Kirchanschöringer Gehäuses.

In der zehnten Minute machte es der Wasserburger Goalgetter besser und stocherte einen Ball zur 1:0-Führung über die Linie. Nur kurze Zeit später fiel das Tor des Abends. Wasserburgs Neuer, Michael Barthuber, nahm einen Ball elegant mit dem rechten Fuß an, legte ihn sich volley auf den linken und bezwang Torwart Schoenberger mit einer Bogenlampe zum 2:0. Tor des Monats verdächtig! Kurz danach verletzte sich Dominik Haas nach eigenem Foulspiel am linken Unterschenkel. Der Kapitän versuchte zwar noch weiterzuspielen, musste dann aber doch in der 31. Minute Lukas Knauer Platz machen. Ob er bis zum nächsten Heimspiel am Samstag wieder fit sein wird, ist noch fraglich.

Erneut Michael Barthuber freistehend per Kopfball nach Freistoß von Matze Haas beseitigte dann fast schon alle Zweifel, wer an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen wird (37.) Zur zweiten Halbzeit setzte Trainer Michael Köstner alles auf eine Karte. Gleich drei Auswechslungen sollten für mehr Schwung bei den an Anschöringern sorgen. Und tatsächlich wurde das Spiel der Gelbschwarzen gefälliger und sie kamen nun auch zu einem deutlichen Chancenplus. Im Abschluss blieb man allerdings zu ungefährlich oder Wasserburgs Torwart Zmugg, der zuvor zwei Jahre in Kirchanschöring gespielt hatte, konnte beste Chancen vereiteln.

So zum Beispiel in der 71. Minute, als er einen Schuss von Maximilian Probst gekonnt aus dem Winkel fischte. So kam es, wie es kommen musste. In den allerletzten Spielminuten konnte Wasserburg zwei Kontersituationen hervorragend ausspielen. Zunächst überlief der zuvor eingewechselter Möll nach Pass von Stephan die gesamte Abwehr einschließlich Torwart und konnte seelenruhig zum 4:0 einschieben und direkt vor dem Abpfiff erhöhte Ungerath nach schöner Ballstafette -Markus Hartl hatte sich trotz Foulspiels durchgesetzt- noch auf 5:0, ein Ergebnis, das sicher um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

So sah es nach dem Schlusspfiff auch Löwencoach Leo Haas. „In der ersten Halbzeit haben wir es natürlich sehr gut gemacht, in Halbzeit zwei waren wir lange zu passiv und haben auch etwas Glück gehabt. Dennoch ein verdienter Sieg und trotz des Ergebnisses noch mit deutlichem Steigerungspotenzial.“

 

Zum Abschluss der englischen Woche kommt am Samstag die Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg ins Altstadtstadion. Das Spiel findet vor dem Weinfest um 15.30 Uhr, nicht wie teils fälschlich gemeldet um 14 Uhr, statt. Schwaben Augsburg ist sehr schlecht mit bisher nur einem Punkt in die Liga gestartet. Trotzdem warnt Löwentrainer Haas vor der Mannschaft. „Sie ist viel stärker, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Eine spielstarke Mannschaft, ähnlich wie Pullach, mit einer sehr guten Spielanlage“. Er sieht seine Mannschaft deshalb auch nicht in der Favoritenrolle. Die Augsburger spielen das dritte Jahr in der Bayernliga und haben am Mittwoch beim Heimspiel gegen Dachau ihren ersten Punkt ergattert.

 

 

TSV Wasserburg: Zmugg, Höhensteiger, Scheitzeneder, Haas, Dominik (ab 31. Knauer), Stephan, Hain (ab 66. Hartl), Haas Matthias, Barthuber (ab 82. Möll), Weber, Ungerath

 

Tore: 0:1 (11.) Ungerath, 0:2, 0:3 (18.,37.) Barthuber, 0:4 (90.) Möll, 0:5 (90.) Ungerath

 

Schiedsrichter: Florian Ziegler (TSV Hohenpeißenberg)

 

Zuschauer: 844

 

MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren