Erfolgreiche Geburtshilfe

Nach einem kleinen Kaiserschnitt kamen zehn Eier ans Tageslicht

image_pdfimage_print

Ein Mitglied der Ortsgruppe Wasserburg vom Bund Naturschutz fand dieser Tage dort, wo sich viele Zauneidechsen tummeln und auch erfolgreich fortpflanzen, eine trächtige, tote Eidechse. Die große Wölbungen am Bauch versprachen eine Menge Eier. Er versuchte eine mutige Operation. Mit einem kleinen Kaiserschnitt kamen zehn Eier ans Tageslicht. Nun vergrub der Geburtshelfer die Eier an einer warmen Stelle in der Nähe des Fundortes.

Mehrmals kontrollierte er die Stelle der Eiablage. Nach acht Wochen war es dann so weit. Ein Junges kam ihm frisch geschlüpft entgegen, einem anderen konnte er beim Schlupf helfen. Alle anderen schienen vorher schon erfolgreich das „Nest“ verlassen zu haben.

Das Bild zeigt das frisch geschlüpfte Junge noch mit dem Dottersack und die mutmaßlichen Leih-Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren