„Enwor 1 – Der wandernde Wald”

Unser Wasserburger Buchtipp (124) mit Verlosung: Heute geht's um einen Roman

image_pdfimage_print

Bestseller, Romane, Fach- und Kinderbücher, Ratgeber und vieles mehr – egal, welches Genre! Mit der Buchhandlung Fabula und der Wasserburger Stimme sind Leseratten und solche, die es werden wollen, das ganze Jahr über bestens beraten. Einmal pro Woche gibt’s an dieser Stelle unseren Buchtipp, zusammengestellt von den Mitarbeitern von Fabula und den Redakteuren der Stimme. Und wir verlosen jede Woche ein Buch aus einer großen Auswahl. Heute geht’s um einen Roman …

Buchtipp 124         

Fantasy Roman
Titel: Enwor 1 – Der wandernde Wald                      
Empfohlen von Liam Albrecht

Autor: Wolfgang Hohlbein
Verlag: blanvalet

Preis: 9,99€

Für
+ Fans von Wolfgang Hohlbein

+ Liebhaber tiefgründiger spannender Fantasybücher

+ Erwachsene

Fazit vorneweg:
Der erste Fantasyroman für Erwachsene von Wolfgang Hohlbein, ursprünglich im Jahre 1983 veröffentlicht, jetzt in neuer Auflage. Wolfgang Hohlbein beschreibt sowohl Charaktere als auch Ereignisse, wie Kämpfe, sehr detailverliebt und spannend. Insgesamt eine sehr gute, fantastische und ereignisreiche Geschichte.

Ein Auszug:

„Weißt du“ sagte Del plötzlich, „woran ich schon die ganze Zeit denken muss?“ „Nein.“ „Dass wir vielleicht seit Tagen dicht am Rande dieser Wüste entlangmarschieren, ohne es zu merken.“ Er lachte rau und humorlos und fuhr sich mit einer fahrigen Geste über die Stirn. „Irgendwo muss diese verdammte Wüste doch aufhören.“ „Muss sie das?“, fragte Skar. „Natürlich. Es muss…“ Del brach ab, blieb mitten im Schritt stehen und umklammerte Skars Handgelenk so fest, dass dieser schmerzhaft aufstöhnte. „Was zum Teufel…“ … „Sag mir, dass ich nicht träume!“, bat Del mit zitternder Stimme. „Bitte, Skar, sag es mir!“ „Wenn du träumst, dann träumen wir beide wohl den gleichen Traum“, murmelte Skar. „Ich sehe es auch.“ „Bäume!“, stieß Del ungläubig hervor. „Mein Gott, Skar – das sind Bäume!“

Inhalt:
Skar und Del sind Mitglieder der mächtigen Kriegerkaste der Satai. Diese ziehen im Land umher und suchen den Krieg. Doch auf dem Weg zur nächsten großen Schlacht, geraten die beiden in einen Hinterhalt. Sie müssen fliehen. Jedoch ist der einzige Weg, der ihnen bleibt, der in die größte und tödlichste Wüste auf dem ganzen Kontinent: Die Nonakesh. So streifen sie mehrere Tage, ohne wirkliche Vorräte und Hoffnung, durch die Wüste. Kurz bevor sie endgültig verdursten und vor Erschöpfung zusammenbrechen, entdecken sie einen Wald, der wieder stärkt. Allerdings hat dieser Wald seine Geheimnisse, die nie jemand hätte erfahren sollen.

 

Zudem der Link zum Buchkauf (einfach klicken) …

Und so kann man ein Buch bei Fabula gewinnen:
 Bis zum nächsten Buchtipp kommenden Montag

eine Mail senden an: verlosung@wasserburger-stimme.de

Stichwort diesmal:

Enwor

Vollständigen Namen und Wohnort nicht vergessen!

Der Gewinner wird per Mail informiert und kommenden Montag bekannt gegeben. Viel Glück!

Unser nächster Gewinner ist: 

Sepp Andres aus Ebrach

Er kann sich im Fabula aus einer großen Auswahl ein Buch aussuchen.

Wir speichern keine personenbezogenen Daten oder geben solche weiter. Mail-Adresse, Name und Wohnort werden nach der Verlosung gelöscht.
Siehe auch Datenschutzerklärung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren