Entdecken, was uns verbindet

Das Programm zum Jubiläum in Wasserburg: 25 Jahre Tag des offenen Denkmals

image_pdfimage_print

In der mittelalterlichen Handelsstadt Wasserburg lassen sich Spuren von Verbindungen in die Welt, aber auch in die Vergangenheit finden. Am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, kann man ihnen nachspüren und bei besonderen Führungen und Vorträgen mehr von dem „entdecken, was uns verbindet“! Das Programm zum Jubiläum: 25 Jahre Tag des offenen Denkmals …

In der Architektur der Altstadthäuser spiegelt sich der Austausch in andere Länder wider, der vor allem durch den Salzhandel und die Innschifffahrt entstanden ist. Das bauliche Erbe soll mit Hilfe eines neu erarbeiteten Kommunalen Denkmalkonzeptes erhalten werden, dass an diesem Tag unter anderem vorgestellt wird.

Auch die Region ist eingebunden. Die Klosterkirche in Attel öffnet ihre Pforten und bei einer Führung kann man Vieles zur Verbindung des Klosters Attel mit der Stadt Wasserburg erfahren und den schönen Wessobrunner Stuck in der Kirche bewundern.

Alle Eintritte, Vorträge und Führungen sind kostenlos!

Das Programm:

10 – 17 Uhr Werkstattausstellung zum Kommunalen Denkmalkonzept im Rathausfoyer geöffnet

10 – 17 Uhr Infostand zum Kommunalen Denkmalkonzept auf dem Marienplatz geöffnet    

13 – 17 Uhr Museum geöffnet (Suchspiel & Ralley für Kinder)

13 – 17 Uhr Sammlung Wasserburg aus fünf Jahrhunderten geöffnet

 

Kasten, Speicher, Niederlage und Gräden

Stadtführung mit Matthias Haupt

10 und 13 Uhr, Treffpunkt auf der Burg vor dem Getreidekasten

 

Die Brille auf der Schnitzfigur: Das Bildprogramm der Wasserburger Rathaussäle

Rathaussaalführung mit Ingrid Unger

10 und 15 Uhr, Treffpunkt im Rathausfoyer

 

Innstadt-Bauweise, Salzhandel und Innschifffahrt: Einflüsse von überregionalen Handelsbeziehungen in Wasserburg

Stadtführung mit Thomas Rothmaier

11 Uhr, Treffpunkt vor dem Museum

 

Das Kommunale Denkmalkonzept in Wasserburg: Planungswerkstatt, Denkmalpflege und Bürgerschaft

Vortrag von Gerhard Ongyerth

11.30 Uhr, Treffpunkt im Rathaus, Sitzungssaal, 2. Stock, Zimmer 24

 

Denkmalpflegerische Werte und Defizite entdecken, Handlungsempfehlungen verstehen

Stadtführung mit Martin Späth

12 und 15 Uhr, Treffpunkt vor dem Rathaus (Infopavillon)

 

Praktische Denkmalpflege: Handlungsempfehlungen aus der Sanierungspraxis

Vortrag von Mechthild Herrmann

13.30 Uhr, Treffpunkt im Rathaus, Sitzungssaal, 2. Stock, Zimmer 24

 

Die Sammlung Wasserburg aus fünf Jahrhunderten und das Spitalgebäude

Ausstellungsführung mit Traudi Inninger

14 Uhr, Treffpunkt im Foyer Brucktor

 

Den Inn hinauf und hinab

Museumsführung mit Franziska Honer

14 und 16 Uhr, Treffpunkt Foyer im Museum

 

Die Klosterkirche in Attel

Kirchenführung mit Barbara Bortenschlager

14.30 Uhr, Treffpunkt vor der Klosterkirche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.