Endlich: Die Sonne für die Außengastro!

Söder heute: Draußen darf nächste Woche bei einer Inzidenz unter 100 geöffnet werden - Wieder Sport, Kino, Theater

So und nun mal die richtig guten Nachrichten zum Feierabend heute! Bei den aktuellen Corona-Zahlen gibt es Ministerpräsident Markus Söder zufolge im Freistaat eine positive Entwicklung: Die Inzidenz sinke Stück für Stück – und die Zahl der Kommunen mit einem Wert unter 100 steige. Falls keine neue Mutation komme, sei diese dritte Welle jetzt in einer stabilen Struktur, betonte er heute. Vor diesem Hintergrund sollen auch Öffnungen möglich werden: Söder kündigte an, dass die Außengastronomie ab kommendem Montag bei einem Inzidenzwert unter 100 öffnen kann – mit aktuellem negativen Testergebnis und gebuchtem Termin.

Dasselbe soll für Theater und Kinos gelten. Und es soll auch mehr Möglichkeiten im Sport geben …

Sollte sich der positive Trend in den nächsten drei bis vier Wochen fortsetzen, brauche es zu Pfingsten eine Perspektive für den Tourismus, betonte Söder weiter. In Landkreisen mit einer Inzidenz von weniger als 100 solle dann eine Öffnung von Hotels, Ferienhäusern und -wohnungen möglich werden – mit Hygienekonzepten und täglichen Tests.

Vollständig Geimpfte wären von der Testpflicht ausgenommen.

Eine solche Perspektive für den Tourismus wäre laut Söder ein gutes Signal – zumal in Österreich vom 19. Mai an Öffnungen geplant seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

17 Kommentare zu “Endlich: Die Sonne für die Außengastro!

  1. Naja, ob das für Gastronomie eine Perspektive ist? Ich glaube ich nicht. Wer will schon für einen Kaffee ein Termin buchen und sich testen lassen. Schade…

    Antworten
    1. Mein Gott!! Da liest man endlich eine gute Nachricht und schon findet sich gleich wieder einer, der meckert.
      Kann man sich denn nicht auch mal ein kleines bisschen freuen über einen kleinen Fortschritt?

      Antworten
  2. Geimpfte brauchen ja keinen test;)

    Antworten
  3. Claudia Gröger

    Also ich sofort. Alleine schon, um all die Leute in den Cafés und Restaurants zu unterstützen, die während des letzten Jahres nicht durchgedreht sind und durchgehalten haben. Meine Familie und ich warten da seit Monaten darauf. Her mit den Schnelltests- zur Not auch jeden Tag!

    Antworten
  4. Da sitzen so viele Leute im Ministerium…wir brauchen den digitalen Impfpass, besser heute als morgen. Ich will nicht überall meinen alten gelben Lappen mitschleppen.

    Antworten
  5. Mein letzter Test bei den Löwen hat ganze 10Minuten gedauert und es hat gar nicht wehgetan. Klar einen capucino kann ich auch im Stehen genießen, aber mal wieder schön essen ist mir der Test wert.
    An dieser Stelle ein ganz dickes Lob an alle Helferinnen in den Teststationen. Die machen einen Superjob.

    Antworten
  6. Tja ich denke unter diesen Umständen werden nicht sehr viele Wirte ihre Biergarten öffnen da ist der Aufwand viel zu groß! Und wenn ich erst mit der ganzen Familie zum Testen muss eventuell erst einen Termin ausmachen und deswegen noch 20 Kilometer fahren soll das wird sehr viele abschrecken. Da wird die Gastro wohl noch ein bisschen länger durchhalten müssen wenn sich das nicht ändert mit den Tests!

    Antworten
  7. Silver Surfer

    Was Menschen so alles machen würden…..tststs…..

    Antworten
  8. Sonnia ich komme Gastronomie und meckere nicht . Du hast wohl null Ahnung von dem ganzen.

    Antworten
  9. Yvonne Bräustetter

    Subba da freut man sich und dann liest man nur Tests Tests test ,ich möchte spontan essen gehen oder Kaffe trinken gehen können da durch mein Handicap nur spontan geht .Das wars dann wohl .😢

    Antworten
  10. Die Problematik ist:
    1. Der Aufwand ist sehr groß, den ganzen Betrieb hochzufahren
    2. Man muss sein Personal erst wieder heranschaffen (…)
    3. Was ist wenn die Inzidenz wieder steigen sollte? Dann wieder schließen?
    Es muss ein Öffnungskonzept sein, bei dem man Sicherheit auf Öffnung hat. Und das ist im Moment noch schwierig.

    Antworten
  11. Markus der Erste

    Es braucht eine Perspektive für eine dauerhafte Öffnung, nicht das festhalten an obskuren Inzidenzzahlen. Es macht keinen Sinn, drei Tage zu öffnen, um dann wieder zwei Wochen schließen zu müssen.
    Und nein, ich werde mich nicht jedes mal testen lassen, nur weil ich ein Bierchen mit Freunden trinken oder Sonntag Mittag zum essen gehen will – da muss die Gastro halt leider noch länger auf mich verzichten.

    Antworten
  12. Ich würde auch gerne alles mögliche spontan machen. Geht aber leider nicht. Aus nachvollziehbaren Gründen. Wenn man das Licht am Ende des Tunnels sehen kann, ist es eben noch ein gutes Stück Weges bis man endlich in der Sonne steht. Die Richtung stimmt auf jeden Fall! Und alle haben es nach wie vor selbst in der Hand, wie sich die Dinge entwickeln.

    Antworten
    1. Sehr richtig.
      Niemand kann mit einem „Simsalabim“ unser Leben wieder zu dem machen, was es vor Corona war.

      Antworten
      1. Mei Sonnia – bissl übersensibilisiert?

        Was spricht dagegen die Regeln wieder so handzuhaben wie sie bis Ende Oktober waren?

        Antworten
  13. Es werden sich genug Geimpfte/Testwillige finden. Spätestens nach zwei bis drei Wochen, wenn man die vollen Terrassen sieht, ziehen dann auch die Testverweigerer nach – und/oder die Zweitgeimpften, von denen es dann eine Menge mehr geben wird.

    Optimismus schadet nicht 😎

    Antworten
  14. Liebe Testnörgler, geht morgens um 8 Uhr zum Testen, dann könnt ihr den ganzen Tag spontan zum Kaffee trinken oder zum Essen gehen.
    Habedieehre!!

    Antworten