Elektrotag in Wasserburg

Alles rund um die Elektromobilität gibt's morgen beim Autohaus Huber

image_pdfimage_print

Zusammen mit den interessanten Ausstellern veranstaltet das Autohaus Huber in Wasserburg am morgigen Freitag einen großen Tag zum Thema Elektro. Unter anderem werden ab 12 Uhr spannende Vorträgen geboten. Das Programm:

Die Vorträge:

Vortrag: „Elektromobilität – Einfach machen“ – Referent: Dr. Wolfgang Christl, Beauftragter für Innovation und Technologie (Handwerkskammer München und Oberbayern)

Vortrag „Mobile Speicher“ – Referent: Daniel Heydenreich, Firma Mobility House

Vortrag „Nissan Elektrofahrzeuge“ – Referent: Micheala Wagner, Autohaus Huber

Vortrag „PV-Anlage und E-Auto: Ein Gewinn fürs eigene Konto und auch für die Umwelt“ – Referent: Dipl.-Ing. Hans Urban, Ing. Büro Urban, Fachberatung für erneuerbare Energien & E-Mobilität

Die Aussteller:

Rauscher Elektrotechnik GmbH

E3/DC Hauskraftwerk mit Notstrom
E-Auto Ladestation
PV-Modul

 

The Mobility House GmbH

Wallbox und mobile Ladestation

 

Stadtwerke Wasserburg

Wasserburger Elektromobilitätsflatrate

 

Motorrad Huber GmbH

Informationen rund um BMW Elektroroller „C Evolution“

 

MKM Huber GmbH

Probefahrten und Informationen rund um den neuen Nissan Leaf

 

s´Radl Ladl

Probefahrten und Informationen rund um Elektrofahrräder

 

Segway Tour Chiemsee

Probefahrten und Informationen rund um Segways

 

Landmobile

Carsharing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Elektrotag in Wasserburg

  1. Wasserstofftankstellen würden mich da deutlich mehr interessieren, traue den Elektros keine lange Lebenszeit zu.

    Antworten
  2. Haha, der war gut. Welchen Motor wird ein Wasserstoffauto schon haben? Die Brennstoffzelle arbeitet in die Batterie die den Elektromotor antreibt. Die heutigen E-Autos sind nur die Vorstufe.

    Antworten
  3. Elektro Elektro, alles dreht sich nur noch um dieses Thema. Wie siehts eigentlich mit einer ehrlichen Ökobilanz aus? Man spricht ja von über 12 Jahren, wie werden die Akkus entsorgt, bzw wiederaufbereitet? laut Fernsehberichten ist nicht sichergestellt, dass bei der Gewinnung von Kobalt keine Kinderarbeit ins Spiel kommt. 10% einer Autobatterie für E-Fahrzeuge besteht aus Kobalt, ohne gehts nicht. Wie wird der Ladestrom erzeugt? Braunkohle- oder Wasserkraftwerk? Ein Elektrofahrzeug ist fast so, als würde jemand seinen Diesel verkaufen und von dem Geld eine Kreuzfahrt buchen, die Schiffe sind ja so sauber..

    Antworten