„Eissidissi in Roßhart“

Am morgigen Freitag Premiere beim Musik- und Theaterverein Attel

image_pdfimage_print

Die Komödie „Eissidissi in Roßhart“ in drei Akten von Achim Pöschl zeigt der Musik- und Theaterverein Attel ab morgen, Freitag, in der Attler Mehrzweckhalle. Das Stück heißt eigentlich „Eissidissi in Flintsbach“, wurde aber von den Attelern auf lokale Verhältnisse umbenannt. „Eissidissi“ ist die „bayrische“ Schreibweise für die allseits bekannte australische Rockband „AC/DC“.

Das Stück spielt sich in der Wirtsstube beim „Wirt z`Roßhart“ ab.

Gastwirt Sepp Moosner (Girgl Gäch) und seine Frau Fanny (Marion Michel) haben beide etwas angestellt, von dem der andere nichts wissen darf. Während Sepp Spielschulden vom Kartenspielen hat, hat seine Angetraute viel Geld bei einer Männer-Strip-Veranstaltung verjubelt. Es stellt sich für beide Frage woher sie das benötigte Geld nehmen, denn gerade jetzt wäre die nächste Rate für den Kredit des neuen Saals fällig.

Da erhalten Sepp und sein Freund Girgl (Sepp Lipp) vom Opa (Albin Beschta) die überraschende Nachricht, dass die weltberühmte australische Rockband „AC/DC“ nach Roßhart kommen, und beim Wirt auftreten will. Alle Probleme wären somit gelöst, würde nicht Fanny mit ihrer besten Freundin Karin (Sandra Neumaier) und dem Pfarrer (Hans Altmann) für denselben Abend eine ganz andere Veranstaltung planen.

Zudem erhalten Sepp und Fanny auch noch Besuch von Jan (Christian Lipp) einem „brutalen“ Killer und Klaus (Andreas Steinbeiss) einem verliebten Stripper. Nicht ganz unbeteiligt an diesem Durcheinander ist auch Lisa (Franziska Gäch) die Tochter der Wirtsleute …

Die Spieltermine:

Freitag, 19., und Samstag, 20. Oktober, jeweils um 20 Uhr, Sonntag,  21. Oktober, um 19 Uhr.

Freitag, 26., und Samstag, 27. Oktober, jeweils um 20 Uhr, Sonntag, 28. Oktober, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Attel.

Kartenreservierungen: 0176 / 289 16 313 (bitte auf Mailbox sprechen).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren