„Eishans“ als einziger Deutscher qualifiziert

Wasserburger Eisspeedwayteam nach Rennen in Schweden sehr zufrieden

image_pdfimage_print

Da hat es sich also doch gelohnt, dass die Wasserburger Fan-Gemeinde und Freundin Sophia Sappl den weiten Weg in den Norden angetreten haben: Hans Weber, der „Eishans“ (Zweiter von links) schaffte als einziger deutscher Fahrer bei der Qualifikation im schwedischen Örnsköldsvik den Sprung unter die ersten Sechs: Damit ist er für den Eisspeedway-Grand Prix qualifiziert. Alle anderen deutschen Fahrer …

… müssen auf eine Wild-Card hoffen.

Und es gibt eine weitere gute Nachricht: Der Mannschaftsbus ist nach Getriebeschaden wieder repariert und einsatzbereit.

 

Die Ergebnisliste von den Qualifikationsrennen:

 

Ab und zu braucht’s auch mal Pausen: Klaus Bisl (links), Hans Weber und Rainer Dachs (rechts).

 

Das Material fest im Blick hat Chef-Mechaniker Rudi Schatz aus Albaching.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren