Eiselfing eiskalt erwischt

Kreisklasse gestern: Nach nur 23 Minuten führt Babensham bereits mit 3:0

image_pdfimage_print

Nach einem guten Start in die Saison sacken die Eiselfinger Fußballer aktuell gegen Ende der Vorrunde immer mehr in der Tabelle der Kreisklasse ab: Gestern gab’s für das Team von Trainer Thomas Kölbl im Derby bei den Babenshamern die nächste Niederlage. Der erste gefährliche Torschuss der Eiselfinger hatte erst in der 90. Minute für den 1:3-Ehrentreffer gesorgt. Mit großen schritten dagegen die Babenshamer, die Anschluss nach ganz oben halten.

Zu Beginn standen beide Mannschaften sicher und ließen kaum Chancen zu. Babensham kam aber immer besser ins Spiel und gewann viele Zweikämpfe. Pech für Eiselfing: Nach einem Eckball von Babenshams Thomas Estermann verlängerte Edl König den Ball und Eiselfings Stefan Schuster fälschte das Leder unglücklich aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung für Babensham ab (16.).

Kurz darauf köpfte Frederik Friedlhuber wunderbar in den Lauf von Tobi Aimer. Dieser lief alleine auf den Eiselfinger Torhüter zu und schloss überlegt zur 2:0 Führung für Babensham ab (21.).

Nur zwei Minuten später erhöhte Babensham auf 3:0: Sebastian Christlhuber erkämpfte sich geschickt einen langen Ball und legte von der Grundlinie auf den mitgelaufenen Andi Huber zurück. Dessen Schuss schlug unhaltbar unter der Latte im Eiselfinger Tor ein. Da waren grad mal 23 Minuten gespielt.

Nach der Pause hatte Babensham die Chance auf 4:0 zu erhöhen, doch Andreas Huber scheiterte aus aussichtsreicher Position. Eiselfing versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen, fand jedoch gegen die gut organisierte Babenshamer Defensive kein Mittel um diese ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Der erste gefährliche Torschuss der Eiselfinger führte in der 90. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer: Fabian Russwurm konnte sich im 16-Meterraum gekonnt gegen mehrere Bewacher durchsetzen, ließ Babenshams Schlussmann mit einem gefühlvollen Heber ins lange Eck keine Abwehrchance.

Babensham überzeugte an diesem Tag mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der sich Andreas Huber und Sebastian Christlhuber besonderes Lob verdienten.

lf

So haben sie das Kreisklassen-Derby gestern gespielt:

keeper Thomas Frank 1 1 Konrad Seidinger keeper
player goalsubstitution home Andreas Huber 2 3 Thomas Wagner player
player yellow card Leonhard Kirchlechner 3 4 Andreas Elsner substition guest player
player Stefan Oettl 4 6 Stefan Schuster own goal captain
player Hans Lamprecht 5 8 Christian Mueller player
player substitution home Sebastian Christlhuber 6 9 Florian Dirnecker substition guest player
player Thomas Estermann 7 11 Markus Pauker player
player Frederik Friedlhuber 8 12 Florian Wagner yellow card player
player substitution home Jonas Hintermayr 9 15 Fabian Rußwurm goal player
captain Eduard Koenig 10 16 Florian Zosseder substition guest player
player goal Tobias Aimer 11 17 Christian Krieger player
Ersatzbank
keeper Emanuel Seidl 15 2 Florian Rost substition guest substitute
substitute substitution home Stefan Fink 12 5 Michael Krieger substition guest substitute
substitute substitution home Florian Klein 13 7 Stefan Wagner substitute
substitute substitution home Thomas Hof 14 10 Julian Mayr substitute
13 Johannes Delker substition guest substitute
Trainer
Brack, Christian Kölbl, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.