Einsatz mitten in der Nacht

Wasserburgs Feuerwehr muss gegen 2.20 Uhr zum Krankenhaus ausrücken

image_pdfimage_print

Alarm mitten in der Nacht bei eisigen Minusgraden: Die Wasserburger Floriansjünger mussten am heutigen Freitag gegen 2.20 Uhr in ihre Einsatzkleidung schlüpfen, um einen dringenden Krankentransport zu unterstützen. Am RoMed-Klinikum landete ein Hubschrauber. Die Feuerwehr sorgte – wie bei allen Nachtlandungen in Wasserburg –  für ausreichend Beleuchtung am Landeplatz. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Einsatz mitten in der Nacht

  1. … auch dafür brauchen wir unsere Feuerwehr und so ein Einsatz kann 2 Stunden dauern! Danke für Eure vielseitige Hilfe Tag und Nacht.

    Antworten
  2. Ergänzen möchte ich noch, dass ich z.zt. besonders froh bin um die ‘Feuerwehrfamilie’ für meinen Sohn. Auch das ist Hilfe…!

    Antworten
  3. Kann man da nicht a gscheids licht installieren, anstatt die feuerwehr um 2.20uhr ausm bett holen.

    Antworten
    1. Hallo wieso,
      da hast du natürlich vollkommen recht! Aber der Hubschrauberlandeplatz an der RoMed Klinik ist ja schon fast 60 Jahre alt und hat leider keinen Stromanschluß. Die Vorgabe einer Beleuchtung dafür ist aber relativ jung. Nachdem damals schon bekannt war, dass auch der Hubschrauberlandeplatz bald nach Gabersee umziehen wird, wurde beschlossen, die nicht unerheblichen Kosten für eine Kabelverlegung (= Steuergelder) zu sparen. Ein nächtlicher Hubschrauberanflug findet noch dazu extrem selten statt!
      Wenn dann die RoMed Klinik plus Hubschrauberlandeplatz in Gabersee eröffnet wird, sind auch unsere Feuerwehrler nachts wieder entlastet!

      Antworten
  4. Hallo Sepp,
    soweit mir aus dem Bauplan und Gesprächen bekannt ist, wird es auch auf dem neuen Klinikgelände in Gabersee kein Hubschrauber-Landeplatz nach offiziellen und internationalen Standarts geben.
    Es wird einen Notlandeplatz geben, ähnlich dieser Stellen, wie es am Krankenhaus Wasserburg immer der Fall war.
    Alles andere wäre zu kompliziert und zu teuer.
    Es wechselt dann aber vermutlich die Zuständigkeit von der Feuerwehr Wasserburg zur Feuerwehr Attel-Reitmehring.

    Antworten
    1. Hallo Oidstoderer,
      ich denke, da bist du nicht richtig informiert. Ein Notlandeplatz ist auf jeder Wiese. Der Huschrauberlandeplatz in Gabersee ist offiziell und zum Teil schon fertig. Die Kosten dafür wollte man eben in kurzer Zeit nicht zweimal bezahlen, sondern einmal in Gabersee für den neuen Platz.

      Antworten