Einsatz bei eisiger Kälte

Feuerwehren rücken am Donnerstagabend gegen 22 Uhr nach Brudersham aus

image_pdfimage_print

Funkenflug und Flammen, die aus dem Kamin eines Wohnhauses schlugen, sorgten am späten Donnerstagabend für den Einsatz der Floriansjünger im Weiler Brudersham in der Gemeinde Babensham. Zirka 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Babensham, Bachmehring und Wasserburg sowie der Rettungsdienst rückten gegen 22 Uhr bei eisiger Kälte, es herrschten minus zwölf Grad, zum Einsatzort aus. Vor Ort war auch Kreisbrandinspektor Stephan Hangl. Größerer Sachschaden blieb zum Glück aus, der Kaminbrand war rasch unter Kontrolle, ein Eingreifen der Wehr nicht nötig. Fotos: WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Einsatz bei eisiger Kälte

  1. Ein großes Danke an die Feuerwehren im Land, die immer, Tag und Nacht,
    heiß oder kalt, mit und ohne Corona, für uns da sind.
    Mein allergrößter Respekt

    Antworten