Einmiet-Betrügerinnen unterwegs

Warnung der Polizei für ganz Oberbayern - Spur zieht sich von Rosenheim bis Tölz

image_pdfimage_print

Ihre Spur zieht sich seit August schon von Rosenheim über Kreuth, Bad Tölz, Kochel am See und eine Vielzahl von weiteren Gemeinden quer durchs Oberland: Einmiet-Betrügerinnen sind im südlichen Oberbayern unterwegs, so meldet es am Nachmittag das Polizeipräsidium in Rosenheim. Zwei Frauen mieteten sich bereits im Oktober in einem Hotel ein. Die Zimmer wurden im Vorfeld unter einer falschen Personalie reserviert. Bei der Anreise an einem Mittwoch führten die Frauen einen Mischlingshund mit sich und buchten noch die Option „Halbpension“ zum Doppelzimmer. Fünf Tage später hatten sie das Hotel verlassen, ohne den Rechnungsbetrag von knapp 1000 Euro bezahlt zu haben.

Ermittlungen der Polizei führten zu den Personalien der beiden tatverdächtigen Frauen im Alter von 59 und 62 Jahren, die beide in München geboren sind. Sie begingen in der letzten Zeit eine Vielzahl von Einmiet-Betrügereien.

Zuletzt waren sie im Bereich Schongau eingemietet – auch hier wurde die Rechnung nicht bezahlt. Der derzeitige Aufenthalt der Frauen ist nicht bekannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren